DBV Berufsunfähigkeits­­versicherung

Kosten & Leistungen im Test & Vergleich

Key Facts im Überblick

Firmenlogo

DBV Berufsunfähigkeitsversicherung

FirmensitzWiesbaden
RechtsformAG
Gründungsjahr 1929

BU Online-Vergleichsrechner

Wir empfehlen: Die Berufsunfähigkeitsrente sollte mindestens 70 % Ihres aktuellen Nettoeinkommens betragen.

kostenlos & unverbindlich

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Marke DBV Deutsche Beamtenversicherung bewahrt im AXA-Konzern ihre Eigenständigkeit und kümmert sich um Versicherungen von Beschäftigten im öffentlichen Dienst.
  • Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte und Berufsunfähigkeitsversicherung für Angestellte sind exakt auf deren Absicherungsbedarf zugeschnitten.
  • Beide Produkte sind auch in einer Berufsstarter-Variante erhältlich.

Inhalt

DBV – dieses Kürzel ist vor allem Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes vertraut. Es steht für die Deutsche Beamtenversicherung. 1871 als Lebensversicherungsanstalt für Armee und Marine gegründet, ist die DBV in ihrer wechselvollen Geschichte dieser Zielgruppe bis heute eng verbunden. 1993 begann die Zusammenarbeit mit der Schweizer Winterthur Versicherung, die einige Jahre später von der AXA übernommen wurde. Die AXA, sonst bekannt für eine recht radikale Ein-Marken-Strategie auf dem deutschen Markt, integrierte bis 2016 die Versicherer zwar in den Konzern, hielt aber an dem bekannten Namen DBV Deutsche Beamtenversicherung fest. Bis heute gibt es eine enge Verbundenheit zum Beispiel zur Gewerkschaft ver.di, zum Versorgungswerk des Deutschen Beamtenbunds und zum Deutschen Bundeswehrverband. Mit einem Bestand von mehr als 900.000 BU-Versicherungen gehört die DBV trotz der beschränkten Zielgruppe zu den überdurchschnittlich großen Anbietern.

Das zeichnet die DBV Berufsunfähigkeitsversicherung aus

Auch nach der Eingliederung in die französische AXA bleibt die DBV für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst in Deutschland eine führende Adresse. Dass die Dienstunfähigkeitsversicherung auf den Absicherungsbedarf von Beamten abstellt, ist selbstverständlich. Aber auch die gewöhnliche Berufsunfähigkeitsversicherung der DBV enthält spezielle Regeln für den öffentlichen Dienst. Bereits während der Ausbildung oder während des Studiums können Interessenten diese Versicherung abschließen und sie mit der Relax-Rente – auch als fondsgebundene Rente – kombinieren.

Leistungsübersicht: BU-Tarife der DBV im Vergleich

Die Fokussierung der DBV auf Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst schlägt sich im Produktangebot nieder. Schwerpunkt ist die Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte, Beamtenanwärter und Beamte auf Probe. Angestellte im öffentlichen Dienst müssen nicht zu den Versicherungen des Mutterkonzerns AXA wechseln, sondern sind mit einer auf ihre Belange angepassten Berufsunfähigkeitsversicherung der DBV gut versorgt.

DBV Dienstunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeit nach den Bedingungen der privaten Versicherer und Dienstunfähigkeit nach Beamtenrecht sind unterschiedlich definiert. Deshalb kann es im Leistungsfall Probleme geben, wenn ein Beamter eine gewöhnliche BU-Versicherung abgeschlossen hat. Erst die sogenannte echte Dienstunfähigkeitsklausel gleicht die Auslöser der Versicherungsleistung an. Die Entlassung oder Versetzung in den Ruhestand durch den Dienstherrn aus gesundheitlichen Gründen führt praktisch automatisch zur BU-Rente. Abgesehen von dieser Besonderheit entspricht die Dienstunfähigkeitsversicherung der DBV dem üblichen Marktstandard einer BU-Versicherung. Die abstrakte Verweisung auf einen anderen Beruf ist ausgeschlossen, umfangreiche Nachversicherungsmöglichkeiten erlauben die Anpassung an Karriereschritte oder familiäre Veränderungen.

Für junge Beamte auf Widerruf bzw. auf Probe gibt es bei der DBV eine Dienstanfänger-Police, die dem besonderen Risiko in dieser Berufsgruppe Rechnung trägt. Hier bietet die DBV in der „Phase 1“ – bis zur Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit – eine versicherbare Rente zwischen 1.500 und 2.000 Euro im Monat abhängig von der Besoldungsgruppe. In der „Phase 2“, als nach der Verbeamtung auf Lebenszeit, bestehen höhere Versorgungsansprüche gegen den Dienstherrn, sodass die private Absicherung schrittweise reduziert werden kann. Der bei der BU gesparte Beitrag kommt beispielsweise der Altersvorsorge zugute.

DBV Berufsunfähigkeitsversicherung für Angestellte im öffentlichen Dienst

Auch Angestellte im öffentlichen Dienst ohne Beamtenstatus finden bei der DBV ein zielgruppenorientiertes Produkt, das sich von gewöhnlichen Berufsunfähigkeitsversicherung in einigen Punkten unterscheidet. Insbesondere ergeben sich Vorteile bei der Leistungsfeststellung, wenn eines der Versorgungswerke, die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) oder eine Zusatzversorgungskasse (ZVK), bereits eine volle Erwerbsunfähigkeitsrente zugesagt hat. Ein weiterer Vorteil der BU-Lösung bei der DBV ist die Nachversicherungsgarantie, die zum Beispiel auch dann greift, wenn ein Angestellter aus dem öffentlichen Dienst in die Privatwirtschaft wechselt. Erfolgt später doch noch eine Verbeamtung, ist die Dienstunfähigkeitsklausel bereits ohne Mehrpreis enthalten.

Auch hinsichtlich der üblichen Merkmale einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung muss sich die DBV nicht verstecken. Der Verzicht auf eine abstrakte Verweisung ist ebenso Standard wie eine Infektionsklausel. Versicherungsschutz bei Arbeitsunfähigkeit kann zusätzlich eingeschlossen werden. Eine Dynamik im Leistungsfall ist versicherbar, aber nur, wenn die BU als Zusatzversicherung zu einer privaten Rentenversicherung abgeschlossen wurde. Dann übernimmt die BU zusätzlich zur vereinbarten Rente auch den Beitrag für die Hauptversicherung, der jährlich um bis zu 10 % wachsen darf.

Analog zur Dienstanfänger-Police bietet die DBV auch die normale BU-Versicherung mit einer Starter-Option. Diese gibt es entweder „pur“ mit ermäßigten Anfangsbeiträgen oder in Kombination mit einer Altersvorsorge („Relax-Rente“ in vier Varianten).

Die Kosten einer BU-Versicherung bei der DBV

Die DBV kalkuliert die Preise ihrer Berufs- und Dienstunfähigkeitsversicherungen wie jeder andere Versicherer nach Leistungshöhe (versicherte Rente), dem Versicherungsumfang (zum Beispiel Einschluss der Arbeitsunfähigkeit) und nach Alter und Gesundheitszustand des Versicherten bei Vertragsbeginn. Hinzu kommen aber weitere Aspekte, etwa die spezielle Dienstunfähigkeitsklausel für Beamte bei Polizei, Feuerwehr oder im Justizvollzug. Das macht eine Beratung vor der Beitragsberechnung erforderlich.

Wichtig für Interessenten: Sagen Sie dem Berater der DBV Bescheid, wenn Sie Mitglied einer Gewerkschaft oder eines Beamtenverbands sind. Diesem Personenkreis gewährt die DBV Sonderkonditionen, die den Versicherungsschutz günstiger machen.

Vorteile und Nachteile der BU bei der DBV

Vorteile

  • Passgenaue Produkte für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst

    Echte Dienstunfähigkeitsklausel auch für Angestellte ohne Aufpreis.

  • Hohe Flexibilität bei Nachversicherungen

    Bei Angestellten ist sowohl an die Verbeamtung als auch an einen Wechsel in die Privatwirtschaft gedacht.

  • Einsteiger-Tarife sowohl für Beamte auf Probe/Widerruf als auch für Studenten, Azubis und junge Angestellte

    (Angehende) Angestellte können die BU-Absicherung mit einer verschiedenen privaten Rentenkonzepten kombinieren.

Nachteile

  • Arbeitsunfähigkeitsklausel nur gegen Mehrbeitrag

    Bei Angestellten kann eine zeitliche Lücke zwischen Ende des Krankengelds und Beginn der BU-Rente entstehen.

Die DBV Berufsunfähigkeitsversicherung im Test

Finanztest

Bei der Stiftung Warentest erzielte die DBV 2019 für ihre selbstständige BU-Versicherung ein „sehr gut“. Mit der Note 1,2 verfehlte sie das Ergebnis des Testsiegers nur um 0,4 Punkte, also weniger als eine halbe Note. Bewertet wurden im Finanztest Leistungsumfang (75 %) und Antragsfragen (25 %). (Quelle: test.de)

Morgen & Morgen

Morgen & Morgen stützt sein Urteil sogar auf vier Teilkategorien: Bedingungen (40 %), Anbieterkompetenz (30 %), Beitragsstabilität (20 %) und Antragsfragen (10 %). Alle hier vorgestellten Produkte schneiden insgesamt mit der Bestnote von fünf Sternen ab. Den Sternenregen gibt es auch in den Teildisziplinen mit Ausnahme der Beitragsstabilität. Hier sind es – wie bei vielen Branchengrößen – nur vier Sterne. Eine kleine Einschränkung ist außerdem bezüglich der Schüler-BU zu machen. Sie schneidet sowohl als selbstständige Versicherung wie auch als Zusatzversicherung nur mit vier Sternen ab. (Quelle: morgenundmorgen.com)

Franke & Bornberg

Franke & Bornberg kümmert sich traditionell um eine reine Leistungswertung, schaut dafür aber in viele verschiedene Tarife. Die von Finanztest und Morgen & Morgen bekannten Bewertungen werden hier bestätigt. Ein „hervorragend“ (Bestnote 0,5 mit dem Siegel FFF+) gibt es für fast alle Produkte mit allgemeiner oder spezieller Dienstunfähigkeitsklausel, mit und ohne Einschluss von Arbeitsunfähigkeit und auch bei der Versicherung von Soldaten. Nur die Schüler-BU muss sich – wie schon bei Morgen & Morgen mit der Note 2,8 („befriedigend“) und dem Siegel FF zufriedengeben. (Quelle: franke-bornberg.de)

Fazit: Lohnt sich der Abschluss einer BU-Versicherung bei der Concordia?

Wer seine Lebens- oder Rentenversicherung bei der Concordia abschließen möchte, sollte sich auf jeden Fall die BU-Option mit anbieten lassen. Sinnvoll ist aber nur die Kombination mit der BUZ PLUS, weil diese die Beiträge für die Hauptversicherung übernimmt.

BU-Versicherung Vergleich

Über 50 BU-Tarife im Vergleich! Finden Sie den günstigsten Tarif für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung.

kostenlos & unverbindlich

Finanzriese GmbH Finanzen, Versicherungen, Kredite Anonym hat 4,92 von 5 Sternen 82 Bewertungen auf ProvenExpert.com