Berufsunf√§higkeitsversicherung f√ľr Azubis – auch f√ľr Auszubildende wichtig

  • bei Berufsunf√§higkeit w√§hrend der Ausbildung keine oder unzureichende Rente aus der Sozialversicherung

  • private Berufsunf√§higkeitsversicherung kann von Azubis g√ľnstig abgeschlossen werden

  • Verzicht auf Verweisung und Nachversicherungsgarantie vereinbaren

BU Online-Vergleichsrechner

Wir empfehlen: Die Berufsunfähigkeitsrente sollte mindestens 70 % Ihres aktuellen Nettoeinkommens betragen.

kostenlos & unverbindlich

Das Wichtigste in K√ľrze

  • Die gesetzliche Rentenversicherung beg√ľnstigt Azubis durch einige Sonderregelungen, anfangs aber nur bei Arbeitsunf√§llen und Berufskrankheiten. Zudem versichert sie nur Erwerbsminderung, nicht die Berufsunf√§higkeit in der gew√§hlten Ausbildung.
  • Der Abschluss einer privaten Berufsunf√§higkeitsversicherung schon w√§hrend der Ausbildung schlie√üt die L√ľcke sowohl bez√ľglich der versicherten Zeit als auch bez√ľglich der Rentenh√∂he.
  • Zugleich bringt der fr√ľhe Abschluss Vorteile beim Monatsbeitrag durch ein niedriges Eintrittsalter und bei der Antragsannahme, weil meist nur unbedeutende Vorerkrankungen angegeben werden m√ľssen.
  • Um eine Verweisung auf einen anderen, nicht gewollten Ausbildungsberuf zu vermeiden, sollte die Verweisungsklausel im Vertrag jegliche Verweisung ausschlie√üen.
  • Wenn Sie mit einer niedrigen Rente beginnen, achten Sie auf eine Nachversicherungsgarantie ohne Gesundheitspr√ľfung.
  • Der Versicherungsschutz sollte zudem einen Inflationsausgleich (Dynamik) enthalten.

Inhalt

Berufsunfähigkeit kann auch Azubis treffen

Geschafft! Die Schule ist beendet, eine Ausbildungsstelle gefunden. Von der ersten Ausbildungsverg√ľtung k√∂nnen Sie den Abschied aus dem Elternhaus finanzieren ‚Äď die erste eigene Wohnung, vielleicht sogar ein kleines Auto. Mit dem Eintritt ins Berufsleben hei√üt es auch, sich um Versicherungen zu k√ľmmern. Das macht weniger Spa√ü als der Autokauf, ist aber dringend n√∂tig, damit Sie Ihre Zukunftspl√§ne finanziell abgesichert umsetzen k√∂nnen. Die wichtige private Haftpflichtversicherung l√§uft w√§hrend der Ausbildung noch √ľber die Eltern. F√ľr eine Berufsunf√§higkeitsversicherung f√ľr Azubis sollten Sie sich jetzt aber selbst interessieren. Das gilt auch f√ľr Ausbildungsg√§nge mit integriertem Studium und die dazu passende BU f√ľr Studenten.

Verteilung der häufigsten BU-Ursachen

Psychische Erkrankungen
0%
St√ľtz- & Bewegungsapparat
0%
Krebserkrankungen
0%
Unfälle
0%
Herzerkrankungen
0%
Sonstige
0%

Stand: 05/2020 © MORGEN & MORGEN, alle Rechte vorbehalten.
Quelle: Werte verifiziert durch MORGEN & MORGEN GmbH, Abb. D V20037

Erwerbsminderungsrente ‚Äď ein Tropfen auf den hei√üen Stein

Warum √ľberhaupt privat absichern? Vielleicht haben Sie auf Ihrer ersten Gehaltsabrechnung gesehen, dass dort Beitr√§ge an die Rentenversicherung einbehalten wurden. Sie sind dort pflichtversichert, auch f√ľr den Fall einer Erwerbsunf√§higkeit. Allerdings besteht dieser Versicherungsschutz zun√§chst nur f√ľr Arbeitsunf√§lle und Berufskrankheiten. Eine Erwerbsminderungsrente wegen Freizeitunf√§llen und sonstigen Krankheiten gibt es fr√ľhestens nach einem Jahr Beitragszahlung. Der volle Versicherungsschutz, der auch bei teilweiser Erwerbsminderung greift, wird erst nach einer Wartezeit von f√ľnf Jahren, davon drei Jahre mit Pflichtbeitr√§gen, erreicht.

Entgeltpunkte entscheiden √ľber die Rentenh√∂he

Zwei weitere Gr√ľnde sprechen f√ľr den Abschluss einer privaten Berufsunf√§higkeitsversicherung: Erstens ist die gesetzliche Erwerbsminderungsrente sehr gering. Zwar werden Zeiten der Erwerbsminderung als sogenannte Zurechnungszeiten ber√ľcksichtigt. Aber trotzdem bleibt die Zahl der Entgeltpunkte, auf die es bei der Berechnung ankommt, niedrig.

Die tatsächliche Rente hängt sehr vom individuellen Versicherungsverlauf. Mit mehr als etwa 1.000 bis 1.500 Euro brutto bei voller Erwerbsminderung sollten Sie aber nicht rechnen. Davon sind gegebenenfalls noch Steuern und Krankenversicherungsbeiträge zu zahlen.

Berufsunfähigkeit ist noch lange keine Erwerbsunfähigkeit

Das wichtigste Argument f√ľr die Azubi-BU ist der Unterschied zwischen Berufsunf√§higkeit und Erwerbsunf√§higkeit. Im Sechsten Sozialgesetzbuch ist Erwerbsminderung definiert. Voll erwerbsgemindert sind danach ‚ÄěVersicherte, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit au√üerstande sind, unter den √ľblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden t√§glich erwerbst√§tig zu sein‚Äú (¬ß 43 SGB¬†VI). Hier geht es also nicht um einen bestimmten Beruf, sondern um jedwede T√§tigkeit, die Sie vielleicht noch aus√ľben k√∂nnen. Haben Sie sich beispielsweise f√ľr eine Ausbildung zum Koch entschieden, k√∂nnen aber wegen R√ľckenproblemen nicht so lange stehen, ist eine ungelernte sitzende T√§tigkeit in einem Callcenter zumutbar. Sie sind zwar berufsunf√§hig, aber nicht erwerbsunf√§hig ‚Äď haben damit keinen Anspruch auf eine gesetzliche Rente. Eine private Berufsunf√§higkeitsversicherung ist sinnvoll, weil sie sich stets auf den konkreten Ausbildungsberuf bezieht.

G√ľnstige Beitr√§ge in der BU-Versicherung f√ľr Azubis

Sie sehen: Die fr√ľhzeitige Absicherung des BU-Risikos in der Ausbildung ist wichtig. Aber jeder Monat Versicherungsschutz kostet auch Geld. Dass Sie mit dem Abschluss in jungen Jahren trotzdem insgesamt sparen k√∂nnen, zeigen die folgenden Fakten.

Das Alter bei Vertragsbeginn entscheidet

Obwohl das Risiko einer Berufsunf√§higkeit mit dem Alter steigt, kalkulieren die Versicherer einen √ľber die gesamte Laufzeit konstanten Beitrag. Vom Ausbildungsbeginn bis zum Renteneintritt k√∂nnen das vierzig oder f√ľnfzig Jahre sein. Dieser Beitrag richtet sich einerseits nach Ausbildungsberuf und versicherter Rentenh√∂he, andererseits aber auch nach Alter des Versicherten bei Vertragsbeginn (Eintrittsalter). Je niedriger das Eintrittsalter, desto mehr Zeit bleibt, um R√ľckstellungen f√ľr die risikoreiche Zeit im h√∂heren Alter zu bilden. Deshalb sind die Beitr√§ge zur BU-Versicherung f√ľr junge Berufseinsteiger besonders niedrig ‚Äď und sie bleiben es auch √ľber die gesamte Vertragsdauer.

Wenig Probleme wegen Arztbesuchen

Die Versicherer fragen in ihren Antragsformularen stets nach √ľberstandenen oder auch nicht ausgeheilten Krankheiten und Verletzungen, nach Arztbesuchen, Krankenhausaufenthalten und dergleichen. Wesentliche Erkrankungen oder Verletzungen sind im Azubi-Alter aber eher die Ausnahme. Dadurch lassen sich nicht nur Beitragszuschl√§ge sparen. Der Antrag kann auch ohne Einschr√§nkungen angenommen werden. Eine Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Ausschl√ľssen ist aber nichts wert, denn es bleiben F√§lle, in denen Ihr Einkommen nicht abgesichert ist. Mit der BU-Versicherung f√ľr Auszubildende vermeiden Sie dieses Problem oder sogar die Ablehnung Ihres Antrags.

BU-Rente statt zweitklassigem Beruf

Oben haben Sie erfahren, dass die f√ľr Azubis gestaltete BU-Versicherung sich auf einen konkreten Ausbildungsgang bezieht. Damit sind das nach Ausbildungsende erwartete Einkommen und die damit verbundene gesellschaftliche Stellung abgesichert. Es gibt aber eine Einschr√§nkung. Manche Berufsunf√§higkeitsversicherungen enthalten eine sogenannte Verweisungsklausel. Sie regelt, dass der Versicherer Sie auf eine andere Ausbildung verweisen darf, wenn diese gesundheitlich zumutbar ist und Ihnen ein vergleichbares Einkommen und einen √§hnlichen sozialen Status garantiert. Wenn nicht Koch, dann eben B√ľrokaufmann. Eine solche Verweisung entspricht aber wahrscheinlich absolut nicht dem, was Sie f√ľr den Rest Ihres Lebens machen wollten. Mit dem Beruf Koch haben Sie sich ja gerade gegen einen Schreibtischjob entschieden, sind vielleicht in den dort geforderten Qualifikationen gar nicht so gut und werden aufgrund der krankheitsbedingt abgebrochenen Lehre auch Schwierigkeiten haben, eine andere Ausbildungsstelle zu bekommen. Achten Sie deshalb beim Abschluss der Azubi-BU darauf, dass der Vertrag einen Verzicht auf jede Art von Verweisung enth√§lt.

Klein anfangen, gro√ü rauskommen ‚Äď die Nachversicherungsgarantie

F√ľr den Anfang m√ľssen Sie sich vielleicht mit der Versicherung einer kleinen Rente entsprechend Ihrer Ausbildungsverg√ľtung begn√ľgen. Das ist zwar nicht gut, denn wenn die Berufsunf√§higkeit fr√ľh eintreten sollte, m√ľssen Sie mit dieser Rente bis zum regul√§ren Rentenalter auskommen. Wenn Sie sich einen h√∂heren Versicherungsschutz leisten k√∂nnen, sollten Sie das auch tun. Um sich die Vorteile des niedrigen Eintrittsalters und der unproblematischen Antragsannahme aber auch bei anfangs niedriger Rente langfristig zu sichern, sollte Ihre Berufsunf√§higkeitsversicherung eine Garantie zur Erh√∂hung der Rente ohne weitere Gesundheitspr√ľfung enthalten. Diese Nachversicherungsgarantie wir meist anlassbezogen vereinbart, zum Beispiel Ausbildungsende bzw. Aufnahme einer regul√§ren Besch√§ftigung, Heirat, Erwerb einer Immobilie. Damit die Kaufkraft der Rente auch bei steigendem Preisniveau erhalten bleibt, ist zus√§tzlich eine Dynamisierung wichtig. Damit wird die Versicherungsleistung j√§hrlich um einen vereinbarten Prozentsatz erh√∂ht. Wird die Dynamik zu teuer, kann man ihr auch widersprechen.

Tipp f√ľr Eltern: BU-Versicherung schon zur Schulzeit abschlie√üen

M√∂chten Sie die finanzielle Zukunft Ihrer Kinder abgesichert wissen? Mit dem Abschluss einer Berufsunf√§higkeitsversicherung m√ľssen Sie nicht bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium warten. Kinder k√∂nnen bereits ab etwa zehn Jahren BU-versichert werden. Das ist besonders vorteilhaft, wenn sp√§ter ein handwerklicher Beruf in Frage kommt. Mit der passenden Vertragsgestaltung k√∂nnen Sie sich die geringen Beitr√§ge einer Sch√ľler-BU f√ľr das gesamte sp√§tere Berufsleben sichern. Hinzu kommen die bereits erw√§hnten Vorteile durch das niedrige Eintrittsalter und meist nur unbedeutende Erkrankungen w√§hrend der Kindheit.

BU-Versicherung Vergleich

√úber 50 BU-Tarife im Vergleich! Finden Sie den g√ľnstigsten Tarif f√ľr Ihre Berufsunf√§higkeitsversicherung.

kostenlos & unverbindlich