Erwerbsminderungsrente beantragen: Tipps f√ľr den Antrag

  • Tipps f√ľr den Antrag einer Erwerbsminderungsrente

  • Hinweise zum Antragsformular R215

  • Teilweise & volle Erwerbsminderungsrente beantragen

BU Online-Vergleichsrechner

Wir empfehlen: Die Berufsunfähigkeitsrente sollte mindestens 70 % Ihres aktuellen Nettoeinkommens betragen.

kostenlos & unverbindlich

Das Wichtigste in K√ľrze

  • Ein gekl√§rter Versicherungsverlauf verhindert lange Bearbeitungszeiten und erlaubt eine zuverl√§ssige Prognose der Rentenh√∂he. Das macht ein bisschen Arbeit, zahlt sich aber ganz unabh√§ngig von einer Erwerbsminderung auch bei der Altersrente aus.
  • Die Mehrzahl der Antr√§ge auf Erwerbsminderungsrente wird zun√§chst abgelehnt. Nehmen Sie deshalb fachkundige Hilfe in Anspruch. Geben Sie nach einer ersten Ablehnung nicht auf, legen Sie Widerspruch ein.
  • Selbst wenn Ihr Antrag erfolgreich ist, wird die Erwerbsminderungsrente nicht f√ľr ein sorgenfreies Leben mit gewohntem Standard reichen. Je fr√ľher Sie privat mit einer Berufsunf√§higkeitsversicherung vorsorgen, desto g√ľnstiger ist die Versicherung und desto geringer das Risiko, dass Sie aufgrund von Vorerkrankungen keinen Versicherungsschutz bekommen.

Inhalt

Bevor Sie einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen

Sie f√ľhlen sich zu krank, um zu arbeiten? Damit es keine Missverst√§ndnisse oder falschen Hoffnungen gibt, machen Sie sich bitte zun√§chst mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen vertraut, die f√ľr einen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente gelten. Seit 2001 sind die bisherigen Begriffe Berufsunf√§higkeit und Erwerbsunf√§higkeit im Sechsten Sozialgesetzbuch (SGB VI) zu einer einheitlichen Regelung √ľber die Erwerbsminderungsrente zusammengefasst. Das Risiko einer Berufsunf√§higkeit ist nur noch √ľbergangsweise f√ľr Versicherte gedeckt, die vor dem 2. Januar 1961 geboren sind. F√ľr die Mehrzahl der heute Erwerbst√§tigen spielen der erlernte bzw. ausge√ľbte Beruf, das erzielte Einkommen und die damit verbundene soziale Stellung keine Rolle mehr. Es kommt nur darauf an, ob bzw. in welchem Umfang ein Mensch √ľberhaupt noch arbeiten kann.

Gesundheitliche Aspekte

Der Begriff ‚ÄěErwerbsminderung‚Äú ist in ¬ß 43 SGB VI definiert. Erwerbsgemindert ist, wer aufgrund von Krankheit oder Unfall auf nicht absehbare Zeit au√üerstande ist, mindestens sechs Stunden t√§glich zu arbeiten. Auf die Art der Arbeit kommt es nicht an. Kann ein fr√ľherer Betriebsleiter noch f√ľr sechs Stunden in der Telefonzentrale oder Pf√∂rtnerloge Dienst tun, ist er nach dem Gesetz nicht erwerbsgemindert. Dass er f√ľr seine neue T√§tigkeit nur einen Bruchteil seines bisherigen Gehalts beziehen d√ľrfte, k√ľmmert die Sozialversicherung nicht. Dieses Risiko ist nur privat √ľber eine Berufsunf√§higkeitsversicherung abzudecken.

Bis zu einer Arbeitsfähigkeit von mindestens drei Stunden täglich spricht das Gesetz von teilweiser Erwerbsminderung. Hier besteht Anspruch auf eine halbe Erwerbsminderungsrente. Die volle Rente wird erst fällig, wenn der Versicherte nicht einmal mehr drei Stunden Erwerbseinkommen in einem beliebigen Beruf erzielen kann.

Versicherungsrechtliche Aspekte

Damit √ľberhaupt ein Rentenanspruch entsteht, m√ľssen bestimmte Voraussetzungen (siehe auch: Erwerbsminderungsrente Voraussetzungen) hinsichtlich des Versicherungsverlaufs gegeben sein. Grunds√§tzlich muss eine Wartezeit von f√ľnf Jahren erf√ľllt sein. In diesen f√ľnf Jahren m√ľssen mindestens drei Jahre Beitragszeit enthalten, also Pflichtbeitr√§ge entrichtet worden sein. Nur f√ľr Berufsanf√§nger gelten Ausnahmen, die vor allem Opfer von Arbeitsunf√§llen und Berufskrankheiten sowie Auszubildende besserstellen.

Ordnung ist die halbe Rente: Tipps, bevor Sie Erwerbsminderungsrente beantragen

Heute verlaufen Erwerbsbiografien nicht mehr so geradlinig wie noch in der Generation unserer Eltern. Ausbildungs- und Studienzeiten, Wechsel des Arbeitgebers oder zwischen abh√§ngiger Arbeit und Selbstst√§ndigkeit, Elternzeit oder Arbeitslosigkeit beeinflussen das Rentenkonto. Nicht nur, wenn Sie Erwerbsminderungsrente beantragen m√ľssen, sind die folgenden Tipps wichtig.

  • Pr√ľfen Sie die Bescheinigungen Ihres Arbeitgebers (Meldebescheinigung zur Sozialversicherung) sorgf√§ltig und bewahren Sie sie auf. Die Daten werden zwischen Unternehmen und Rentenversicherung zwar digital ausgetauscht, aber anhand der Meldung sehen Sie, dass Sozialabgaben abgef√ľhrt und Sie nicht als Schwarzarbeiter besch√§ftigt wurden.
  • L√ľcken im Rentenkonto sind zeitnah wesentlich einfacher zu kl√§ren als nach Jahren oder Jahrzehnten, wenn fr√ľhere Arbeitgeber vielleicht gar nicht mehr existieren. Stellen Sie deshalb unabh√§ngig von einem Rentenanspruch einen Antrag auf Kontenkl√§rung, wenn Ihr Versicherungsverlauf L√ľcken aufweist. Das dazu n√∂tige Formular V0100 gibt es im Internet. Anhand des Vordrucks k√∂nnen Sie in Ruhe die Unterlagen, die Sie als Nachweis f√ľr Versicherungszeiten ben√∂tigen, heraussuchen. Selbst bei l√ľckenlosen Versicherungsverl√§ufen lohnt eine Kontenkl√§rung. Durch Gesetzes√§nderungen k√∂nnen sich n√§mlich Ver√§nderungen ergeben, so etwa die bessere rentenrechtliche Bewertung von Schul- und Berufsausbildungszeiten. Als Nachweis w√ľrde beispielsweise ein Ausbildungsvertrag gelten.

F√ľhren Sie die Kontenkl√§rung erst mit dem Antrag auf Erwerbsminderungsrente durch, verl√§ngert das die Bearbeitungszeit und Sie m√ľssen l√§nger auf die dringend ben√∂tigte erste Zahlung warten. Au√üerdem haben Sie m√∂glicherweise Schwierigkeiten, die geforderten Belege beizubringen. Denken Sie daran, dass Sie zum Antragszeitpunkt vermutlich ernsthaft krank und damit weniger leistungsf√§hig sind. Sie haben Sorgen um Ihre Gesundheit und Ihr Einkommen. Da ist es hilfreich, wenn Sie sich nicht auch noch mit b√ľrokratischen H√ľrden herumschlagen m√ľssen. Erledigen Sie das in besseren Zeiten. Mit einem gekl√§rten Konto k√∂nnen Sie sich auch wesentlich zuverl√§ssiger ausrechnen (lassen), wie hoch Ihre Rente sein wird (weitere Informationen: Erwerbsminderungsrente berechnen).

Der richtige Zeitpunkt f√ľr den Antrag auf Erwerbsminderungsrente

Die Zahlung einer Erwerbsminderungsrente beginnt fr√ľhestens mit Beginn des siebten Monats nach Eintritt der Erwerbsminderung. Das f√ľhrt aber nicht zu einer Versorgungsl√ľcke, weil in der Regel eine Lohnfortzahlungspflicht des Arbeitgebers f√ľr sechs Wochen und ein Bezug von Krankentagegeld f√ľr bis zu 78 Wochen vorgeschaltet sind. Dennoch gilt auch f√ľr Erwerbsminderungsrenten die allgemeine Antragsfrist von drei Monaten (¬ß 99 SGB VI).

Stellen Sie den Antrag so fr√ľh wie m√∂glich, das hei√üt, sobald abzusehen ist, dass Ihre Arbeitskraft nicht nur vor√ľbergehend eingeschr√§nkt ist. Es gibt n√§mlich auch F√§lle, in denen die Erwerbsminderungsrente schon vor Ablauf von sieben Monaten gezahlt wird. Das ist der Fall, wenn dadurch eine andere Sozialleistung (zum Beispiel Arbeitslosengeld oder Krankengeld) fr√ľher wegfallen kann.

M√∂glicherweise ist Ihr Ziel aber gar nicht die Erwerbsminderungsrente, sondern eine R√ľckkehr in den Beruf. Die Rentenversicherung zieht mit Ihnen an einem Strang, denn sie leistet nach dem Prinzip ‚ÄěReha vor Rente‚Äú. Falls die Rehabilitation scheitert, ist das kein Nachteil bez√ľglich der Antragsfristen. Ihr Antrag auf Rehabilitation wird dann in einen Rentenantrag umgedeutet, sodass das urspr√ľngliche Antragsdatum f√ľr die Reha zugleich den Zeitpunkt Ihres Rentenantrags markiert.

Von der Wiege bis zur Bahre ‚Äď das Antragsformular R0215 und seine Geschwister

Formulare, Formulare ‚Äď das ist beim Antrag auf Erwerbsminderungsrente nicht anders. Auch wenn sich die Rentenversicherung um eine verst√§ndliche Gestaltung ihrer Vordrucke bem√ľht, gibt es darin immer noch zahlreiche Fachbegriffe, die nur von Experten im Sozialversicherungsrecht richtig verstanden werden. Lassen Sie sich deshalb helfen.

  • Die Deutsche Rentenversicherung Bund bietet auf ihrer Webseite Kontaktinformationen (kostenloses Service-Telefon, E-Mail-Adresse) sowie eine Suchfunktion nach Postleitzahl oder Ortsname. Hier finden Sie Versichertenberater und Versicherten√§lteste in Ihrer N√§he. Deren Leistung ist f√ľr Sie kostenlos. Die Berater haben die n√∂tigen Vordrucke zum Teil online zur Verf√ľgung. Sie stellen sicher, dass Sie den Antrag auf Erwerbsminderungsrente richtig ausf√ľllen und fertigen gleich auch beglaubigte Kopien zus√§tzlich ben√∂tigter Unterlagen.
  • Gut gewappnet f√ľr den Rentenantrag sind Mitglieder der Sozialverb√§nde wie VdK und SoVD. Da sie f√ľr ihre Mitgliedschaft bereits einen kleinen Beitrag bezahlen, stehen ihnen Experten wie Mediziner und Juristen mit Rat und Tat zur Seite, damit die Erwerbsminderungsrente nicht schon am Antrag und seinen b√ľrokratischen H√ľrden scheitert.

Wer sich selbst schon einmal mit dem Rentenantrag besch√§ftigen m√∂chte, findet alle notwendigen Vordrucke als Online-B√ľndel zum Download. Diese Formulare sind im Paket enthalten:

VordruckInhalt
R0100Antrag auf Versichertenrente (Rentenantrag)
R0101Erläuterungen zum Antrag auf Versichertenrente
R0210Anlage zum Rentenantrag zur Feststellung der Erwerbsminderung
R0215Selbsteinschätzungsbogen zur Feststellung der Erwerbsminderung
R0240Fragebogen zur Pr√ľfung der Vertrauensschutzregelungen
R0810Meldung zur Krankenversicherung der Rentner (KVdR)
R0811Ergänzungsblatt zur Meldung zur KVdR
R0815Merkblatt zur KVdR und Pflegeversicherung
R0820Antrag auf Zuschuss zur Krankenversicherung nach § 106 SGB VI
R0821Bescheinigung des privaten Krankenversicherungsunternehmens zur Krankenversicherung
F0870Fragebogen wegen √úbergang von Schadensersatzanspr√ľchen (bei Unf√§llen)
R0990Aufstellung √ľber eingereichte bzw. nachzureichende Unterlagen

Da die Erwerbsminderungsrente w√§hrend der ersten neun Jahre in der Regel auf maximal drei Jahre befristet ist, muss der Antragsprozess wiederholt werden, um die Erwerbsminderungsrente zu verl√§ngern. Das ist zum Gl√ľck nicht ganz so aufwendig wie die erstmalige Beantragung. Das Formular zum Antrag auf Weiterzahlung hei√üt R0120 und ist ebenfalls online als ausf√ľllbares PDF verf√ľgbar.

Wer mit dem Computer auf Kriegsfu√ü steht, kann die Rente auch formlos beantragen. An den zahlreichen Formularen f√ľhrt aber kein Weg vorbei ‚Äď sie werden von der Rentenversicherung zugeschickt. Haben Sie damit Schwierigkeiten, nehmen Sie die Vordrucke und alle wichtigen Unterlagen mit zum Rentenberater. Sind Sie selbst dazu nicht in der Lage, zum Beispiel aufgrund Ihrer Krankheit, erteilen Sie einer Vertrauensperson eine schriftliche Vollmacht.

Erwerbsminderungsrente beantragen: So wird der Antrag richtig gestellt.

Die Bearbeitungsdauer f√ľr einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente

Nach Eingang Ihres Antrags werden Sie von der Rentenversicherung recht z√ľgig eine Best√§tigung erhalten, dass die Post angekommen ist. Danach h√∂ren Sie vermutlich lange nichts. Das Erste Sozialgesetzbuch enth√§lt nur eine sehr allgemeine Vorschrift, nach der die Berechtigten Sozialleistungen ‚Äěz√ľgig‚Äú erhalten sollen (¬ß 17 SGB I). Eine Richtzeit von maximal sechs Monaten l√§sst sich zudem aus dem Sozialgerichtsgesetz (¬ß 88 SGG) ableiten, weil fr√ľhestens dann eine Unt√§tigkeitsklage zul√§ssig ist. Eine schnelle Antwort innerhalb weniger Wochen gibt es nur, wenn sowohl die medizinische Situation als auch der Versicherungsverlauf v√∂llig klar sind, oder wenn umgekehrt zwingend erforderliche Dokumente fehlen.

Kommt es zu einer Ablehnung, in der Folge zu einem Widerspruch und einer Klage vor dem Sozialgericht, kann sich das Verfahren auch √ľber mehrere Jahre hinziehen. F√ľr den Betroffenen, der unter gesundheitlichen Einschr√§nkungen leidet, ist das eine schwere Zeit. Mit einer privaten Versicherung (Berufsunf√§higkeitsversicherung sowie Rechtsschutz vor Sozialgerichten) kommen zumindest nicht noch Geldsorgen hinzu.

Erwerbsminderungsrente abgelehnt? So m√ľssen sie jetzt handeln

Der Frust ist gro√ü, wenn nach der Eingangsbest√§tigung ein ablehnender Bescheid der Rentenversicherung ins Haus flattert. Wichtig ist, dass Sie jetzt nicht die Flinte ins Korn werfen, sondern einen k√ľhlen Kopf behalten. Das Schicksal einer Ablehnung beim ersten Versuch teilen Sie mit der Mehrzahl der Antragsteller. Pr√ľfen Sie die Gr√ľnde f√ľr die Ablehnung, reagieren Sie fristgerecht, holen Sie sich sp√§testens jetzt ‚Äď wenn Sie es nicht schon bei der Antragstellung getan haben ‚Äď Hilfe.

  • Die Ablehnung kann aus medizinischen Gr√ľnden erfolgt sein. Im besten Fall handelt die Rentenversicherung nach dem bereits erw√§hnten Grundsatz ‚ÄěReha vor Rente‚Äú und bietet Ihnen zun√§chst M√∂glichkeiten der medizinischen oder beruflichen Rehabilitation an (zum Beispiel eine Umschulung). Diese Chance sollten Sie nutzen, denn f√ľr die meisten Menschen sind eine Arbeitsstelle und die daraus erwachsende Wertsch√§tzung sowie die Sozialkontakte mindestens ebenso wichtig wie das laufende Einkommen.
  • Gut m√∂glich aber auch, dass die medizinischen Befunde Zweifel an der Erwerbsminderung aufkommen lassen. Die Versicherung ist gehalten, mit den ihr anvertrauten Beitragseinnahmen sparsam umzugehen. Dazu geh√∂rt es auch, Simulanten zu entdecken. Wirklich Bed√ľrftige haben unter dieser Vorsicht und dem Misstrauen zu leiden. Sind Aussagen der √Ąrzte nicht klar und eindeutig, wird der Antrag erst einmal abgelehnt. Nicht selten sind Ihre behandelnden √Ąrzte und die Gutachter der Rentenversicherung uneins, was die Beurteilung einer Erkrankung in Bezug auf die Erwerbsminderung betrifft.

    Gutachter setzen in Zweifelsf√§llen Beschwerdevalidierungstests (BVT) ein. Sie enthalten ‚Äď negativ ausgedr√ľckt ‚Äď Fangfragen, mit denen Schwindler entlarvt werden k√∂nnen. Das gilt besonders f√ľr angebliche psychische Erkrankungen. So ist es beispielsweise unwahrscheinlich, dass ein depressiver Mensch mehr als gew√∂hnlich isst oder von einem guten Schlaf berichtet. Da Depressionen sehr unterschiedliche Symptome zeigen, sind die simplen Antwortm√∂glichkeiten ja oder nein wenig aussagekr√§ftig. Auch eine untypische Antwort kann der Wahrheit entsprechen. Wiederum gilt der Rat, beim Ausf√ľllen der Unterlagen Hilfe in Anspruch zu nehmen.

  • Vielleicht wurde Ihr Antrag auf Erwerbsminderungsrente abgelehnt, weil die erforderlichen Warte- und Beitragszeiten nicht erf√ľllt sind, also aus versicherungsrechtlichen Gr√ľnden. Hier hilft nur die √úberpr√ľfung des Versicherungsverlaufs auf Vollst√§ndigkeit (die oben bereits empfohlene Kontenkl√§rung). Au√üerdem m√ľssen Sie pr√ľfen, ob auf Sie Ausnahmeregeln zum Beispiel f√ľr Berufsanf√§nger zutreffen.

Legen Sie den Widerspruch so schnell wie m√∂glich ein. Der Ablehnungsbescheid nennt in der Rechtsbelehrung auch die Widerspruchsfrist von einem Monat. Sie beginnt mit der Bekanntgabe des Bescheids ‚Äď bei Postzustellung ist das der dritte Werktag nach dem Absenden. Allerdings muss die Rentenversicherung gegebenenfalls beweisen, dass der Bescheid auch angekommen ist. Der Widerspruch muss in Schriftform oder als Telefax mit faksimilierter Unterschrift erfolgen. Eine E-Mail reicht nur, wenn sie digital signiert ist. Diese Voraussetzung ist bei Privatleuten praktisch nie gegeben, weil sie einen kostenpflichtigen Dienst wie DE-Mail erfordert. Am besten ist ein Einschreiben, denn dann l√§sst sich der fristgem√§√üe Zugang nachweisen. Mit der Begr√ľndung des Widerspruchs k√∂nnen und sollen Sie sich Zeit lassen. Sie m√ľssen zur Fristwahrung weder sachliche noch rechtliche Gr√ľnde auff√ľhren. Der Versicherungstr√§ger wird Sie nach Eingang des Widerspruchs auffordern, die Begr√ľndung nachzureichen. Daf√ľr setzt er meist eine Frist von zwei Wochen, die Sie zur Besprechung mit Arzt oder Anwalt nutzen k√∂nnen. Ein Anwalt wird zun√§chst Akteneinsicht in das Gutachten des Medizinischen Dienstes beantragen und mit einem Gegengutachten eine erneute Fallpr√ľfung ansto√üen. Wird auch der Widerspruch abschl√§gig beschieden, bleibt nur die Klage vor dem Sozialgericht.

Wurde eine Erwerbsminderungsrente abgelehnt, ist jederzeit ein neuer Antrag m√∂glich. Bei Problemen mit Wartezeit und Beitragszeit wird das aber nicht viel helfen, denn diese Zeiten m√ľssen vor dem Eintritt der Erwerbsminderung erf√ľllt sein. Ein sp√§terer Antrag f√ľhrt nicht dazu, dass weitere Zeiten angerechnet werden.

BU-Versicherung Vergleich

√úber 50 BU-Tarife im Vergleich! Finden Sie den g√ľnstigsten Tarif f√ľr Ihre Berufsunf√§higkeitsversicherung.

kostenlos & unverbindlich