Berufsunf√§higkeitsversicherung – f√ľr Selbstst√§ndige und Freiberufler doppelt wichtig

  • BU-Gef√§hrdung nicht nur in handwerklichen Berufen ‚Äď psychische Ursachen sind Spitzenreiter

  • Selbstst√§ndige haben oft keinen Rentenanspruch in der Sozialversicherung

  • BU-Versicherung erg√§nzt das Krankengeld bei dauerhafter Arbeitsunf√§higkeit

  • Besondere Anforderungen an die Vertragsgestaltung bei Selbstst√§ndigen

BU Online-Vergleichsrechner

Wir empfehlen: Die Berufsunfähigkeitsrente sollte mindestens 70 % Ihres aktuellen Nettoeinkommens betragen.

kostenlos & unverbindlich

Das Wichtigste in K√ľrze

  • Rund 25 % der Erwerbst√§tigen werden mindestens zeitweise berufsunf√§hig.
  • Die Sozialversicherung leistet f√ľr Selbstst√§ndige nur, wenn Wartezeiten und Beitragszeiten erf√ľllt sind. Und auch dann ist nur Erwerbsminderung versichert, nicht aber Berufsunf√§higkeit.
  • Eine Krankentagegeldversicherung zahlt bei vor√ľbergehender Arbeitsunf√§higkeit. Die BU f√ľr Selbstst√§ndige tritt ein, wenn die Erwerbsf√§higkeit dauerhaft verloren geht.
  • Ein fr√ľher Vertragsabschluss minimiert das Risiko von Einschr√§nkungen in der Leistung oder h√∂ren Kosten wegen Vorerkrankungen.
  • Dynamisierung und Nachversicherungsgarantie passen die versicherte Rente an ein ver√§ndertes Preisniveau und neue Lebensumst√§nde an.
  • Selbstst√§ndige sollten eine BU-Versicherung ohne Verweisungsklausel und mit einer g√ľnstigen Regelung bez√ľglich betrieblicher Umorganisation w√§hlen.

Inhalt

Verteilung der häufigsten BU-Ursachen

Psychische Erkrankungen
0%
St√ľtz- & Bewegungsapparat
0%
Krebserkrankungen
0%
Unfälle
0%
Herzerkrankungen
0%
Sonstige
0%

Stand: 05/2020 © MORGEN & MORGEN, alle Rechte vorbehalten.
Quelle: Werte verifiziert durch MORGEN & MORGEN GmbH, Abb. D V20037

Berufsunfähigkeit kann jeden Selbstständigen treffen

Jeder vierte Erwerbst√§tige in Deutschland wird w√§hrend seines Berufslebens zumindest vor√ľbergehend berufsunf√§hig. Selbstst√§ndige, Gewerbetreibende und Freiberufler untersch√§tzen ihr BU-Risiko. Berufsunf√§higkeit trifft nicht nur Menschen in Risikoberufen wie Dachdecker oder Ger√ľstbauer, nicht nur Handwerker mit k√∂rperlich anstrengender T√§tigkeit wie Maurer oder Fliesenleger. Psychische Ursachen belegen seit einigen Jahren klar den ersten Platz.

Menschen in akademischen Berufen und anderen T√§tigkeiten im B√ľro sind hier besonders gef√§hrdet. Eine Berufsunf√§higkeitsversicherung ist deshalb auch f√ľr √Ąrzte oder ‚Äď in Form einer Dienstunf√§higkeitsversicherung ‚Äď f√ľr Beamte sinnvoll. Studenten sollten eine BU abschlie√üen, auch wenn der angestrebte Beruf bzw. die Frage einer Selbstst√§ndigkeit noch offen ist.

Sparen ist keine Alternative zur Berufsunf√§higkeitsversicherung f√ľr Freiberufler

Sie √ľberlegen, den Beitrag f√ľr eine BU-Versicherung f√ľr Selbstst√§ndige zu sparen und das Geld beiseite zu legen? K√∂nnen Sie im Fall einer Krankheit oder eines Unfalls wirklich davon leben? Das mag funktionieren, wenn die Berufsunf√§higkeit erst gegen Ende Ihres Erwerbslebens eintritt. Was passiert aber, wenn Sie schon recht fr√ľh nicht mehr arbeiten k√∂nnen? Angenommen, Sie haben zehn Jahre lang monatlich 200 Euro gespart. Dann stehen Ihnen 24.000 Euro zur Verf√ľgung, plus Zinsen, die aber heute kaum noch ins Gewicht fallen. Selbst wenn Sie mit 2.000 Euro monatlicher BU-Rente zufrieden sein sollten, reicht das Geld nur f√ľr zwei Jahre. Die Berufsunf√§higkeitsversicherung entsch√§digt Selbstst√§ndige dagegen bis zum Regelrentenalter ‚Äď nach zehn Jahren T√§tigkeit werden das oft noch √ľber drei√üig Jahre sein.

BU-Versicherung f√ľr Selbstst√§ndige ersetzt die Erwerbsminderungsrente

Verlassen Sie sich nicht auf Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Viele Selbstst√§ndige haben gar nicht oder nur f√ľr kurze Zeit in die Rentenkasse eingezahlt. Wer die Wartezeit von f√ľnf Jahren und darin drei Jahre mit Pflichtbeitr√§gen nicht erf√ľllt hat, hat gar keinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente.

Selbst wenn Sie die versicherungstechnischen Voraussetzungen erf√ľllen, sind die H√ľrden sehr gro√ü. Seit 2001 hat sich die Sozialversicherung n√§mlich aus der Absicherung der Berufsunf√§higkeit verabschiedet. Nur vor 1961 geborene Versicherte genie√üen noch einen Bestandsschutz. F√ľr alle anderen wird nur noch die Erwerbsunf√§higkeit abgesichert. Sie liegt aber erst vor, wenn Sie in gar keinem Beruf mehr arbeiten k√∂nnen. Die BU-Versicherung selbstst√§ndig Erwerbst√§tiger bezieht sich dagegen immer auf einen konkret ausge√ľbten Beruf. Sie kommt deshalb viel fr√ľher zum Zug und sichert auch Lebensstandard und soziale Stellung ab.

Abgrenzung zur Krankentagegeldversicherung

Sie besitzen bereits eine private Krankentagegeldversicherung? Das ist gut so, denn sie zahlt Krankengeld etwa wie bei Arbeitnehmern die gesetzliche Krankenversicherung. Geleistet wird bei Arbeitsunf√§higkeit. Im Gegensatz zur dauerhaften Berufsunf√§higkeit ist Arbeitsunf√§higkeit ein vor√ľbergehender Zustand. Die Krankentagegeldversicherung ist also gewisserma√üen eine Arbeitsunf√§higkeitsversicherung. Analog zur gesetzlichen Krankenversicherung ist die Leistungsdauer √ľblicherweise auf 78 Wochen begrenzt. Die Krankentagegeldversicherung ersetzt die BU-Versicherung nicht, sondern erg√§nzt sie. Die Berufsunf√§higkeitsrente schlie√üt idealerweise an die Zahlung von Krankengeld an.

Tipps f√ľr den Vertragsabschluss in der Berufsunf√§higkeitsversicherung

Neben den Kosten einer Berufsunf√§higkeitsversicherung gibt es eine ganze Reihe weiterer Kriterien, die vor dem Vertragsabschluss gepr√ľft werden sollten. Nicht jede Vertragsgestaltung ist bei der Auswahl einer BU f√ľr Selbstst√§ndige sinnvoll.

Nicht nur f√ľr Selbstst√§ndige gilt: Je fr√ľher Sie die Absicherung Ihrer Arbeitskraft beginnen, desto g√ľnstiger ist der Vertrag. Wussten Sie, dass es eine BU-Versicherung bereits f√ľr Kinder bzw. Sch√ľler gibt? Der Versicherungsbeginn in jungen Jahren hat viele Vorteile. Erstens gibt es meist noch keine Vorerkrankungen, die eine Versicherung nur zu einem erh√∂hten Preis oder mit Ausschl√ľssen bei der Leistung m√∂glich machen. Zweitens ist jede BU-Versicherung zugleich ein Sparvorgang. Eine Berufsunf√§higkeit wird mit zunehmendem Alter immer wahrscheinlicher. Die Beitr√§ge sollen aber m√∂glichst gleich bleiben. Deshalb werden Teile der Zahlungen f√ľr das Alter zur√ľckgelegt. Je j√ľnger ein Versicherter bei Vertragsbeginn ist, umso weniger macht sich dieser Sparprozess in der Beitragsh√∂he bemerkbar. Drittens zahlen Menschen in Ausbildung oft einen geringeren Beitrag, als er f√ľr den sp√§ter ergriffenen Beruf erforderlich w√§re. Eine Anpassung findet aber nicht statt ‚Äď je nach Beruf ein erhebliches Sparpotenzial.

Eine fix vereinbarte Rente verliert durch Inflation ihre Kaufkraft. 1.000 Euro Erwerbsunf√§higkeitsrente sind bei nur 2 % Preissteigerung pro Jahr nach drei√üig Jahren nur noch wenig mehr als die H√§lfte wert. Vereinbaren Sie deshalb eine Dynamik. Die versicherte Rente erh√∂ht sich jedes Jahr um einen vereinbarten Prozentsatz. Eine neue Gesundheitspr√ľfung ist daf√ľr nicht n√∂tig. Wird der Beitrag zu hoch, k√∂nnen Sie der Dynamik-Anpassung auch widersprechen. Manche Vertr√§ge erlauben zudem individuelle Anpassungen aus bestimmten Anl√§ssen, zum Beispiel Heirat, Geburt eines Kindes, Erwerb einer Immobilie. Diese Option einer Berufsunf√§higkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen hei√üt Nachversicherungsgarantie.

Selbstständige haben oft ein breites Tätigkeitsspektrum, das nicht auf ein konkretes Berufsbild passt. Denken Sie zum Beispiel an einen Hausmeister, der handwerkliche Fähigkeiten vieler Gewerke haben muss. Das kann im Leistungsfall zum Problem werden. Um das Vorliegen einer Berufsunfähigkeit zu erkennen, wird der Versicherer nach Berufsbild und Tätigkeitsbeschreibung fragen.

Je unspezifischer diese Beschreibung ausf√§llt, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Versicherer Sie auf einen anderen Beruf mit vergleichbarem Einkommen und sozialer Stellung verweisen kann. Das trifft nicht nur auf handwerkliche Berufe zu. In der BU-Versicherung f√ľr √Ąrzte d√ľrfte der Versicherer beispielsweise einen Chirurgen, der wegen einer Handverletzung nicht mehr operieren kann, auf eine T√§tigkeit als medizinischer Gutachter verweisen. Solche Einw√§nde schlie√üen Sie sicher aus, indem Sie einen Vertrag ohne jegliche Verweisungsklausel w√§hlen. Die abstrakte Verweisung auf einen Beruf, in dem Sie gar keine freie Stelle finden, ist ohnehin in modernen Vertr√§gen nicht mehr √ľblich. Aber auch die konkrete Verweisung sollte bei nicht klar abgegrenzten Berufsbildern ausgeschlossen sein.

Die Organisationsklausel (auch Umorganisationsklausel genannt) hat f√ľr die BU-Versicherung von Gewerbetreibenden eine ebenso hohe Bedeutung wie die Verweisungsklausel. Es geht um folgenden Sachverhalt: Kann ein im Unternehmen mitarbeitender Selbstst√§ndiger oder Freiberufler gezwungen werden, seinen Betrieb so neu zu organisieren, dass er eine zumutbare andere Arbeit aus√ľben kann? Darf der Versicherer zum Beispiel fordern, dass ein versierter Handwerksmeister mit eigenem Unternehmen k√ľnftig nur noch kaufm√§nnisch oder organisierend t√§tig wird? Die Regelungen in den Vertr√§gen sind sehr vielf√§ltig ‚Äď achten Sie darauf, was f√ľr Ihre Situation am besten passt. Hier einige Beispiele f√ľr Personengruppen, bei denen per Klausel ein Verzicht auf Umorganisation vereinbart wird:

  • alle Freiberufler, mitarbeitende Betriebsinhaber, Vorst√§nde und Gesch√§ftsf√ľhrer
  • Selbstst√§ndige mit akademischer Ausbildung und 90 % T√§tigkeit im kaufm√§nnischen bzw. leitenden oder organisierenden Bereich
  • niedergelassene √Ąrzte in Einzelpraxis oder Praxisgemeinschaft

Zus√§tzlich sollte auch eine fixe prozentuale Grenze f√ľr einen Einkommensverlust durch die Umorganisation vereinbart sein. Viele Vertr√§ge sehen auch eine √úbernahme von Kosten der betrieblichen Umorganisation durch den Versicherer vor. Hierf√ľr gelten aber Entsch√§digungsgrenzen, zum Beispiel 25 % der gesamten Rentenleistung.

BU-Versicherung Vergleich

√úber 50 BU-Tarife im Vergleich! Finden Sie den g√ľnstigsten Tarif f√ľr Ihre Berufsunf√§higkeitsversicherung.

kostenlos & unverbindlich