Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten: Was kostet eine BU-Versicherung?

  • Kosten f√ľr eine Berufsunf√§higkeitsversicherung abh√§ngig von vielen Faktoren

  • Bei g√ľnstigen Policen auf Leistungsausschl√ľssen achten

  • Wie hoch die Kosten sind, l√§sst sich mit einem BU Rechner ermitteln

BU Online-Vergleichsrechner

Wir empfehlen: Die Berufsunfähigkeitsrente sollte mindestens 70 % Ihres aktuellen Nettoeinkommens betragen.

kostenlos & unverbindlich

Das Wichtigste in K√ľrze

  • Die Kosten einer Berufsunf√§higkeitsversicherung sind von verschiedenen individuellen Faktoren abh√§ngig wie dem Beruf, dem Eintrittsalter und der gew√ľnschten Rentenleistung.
  • Eine g√ľnstige Berufsunf√§higkeitsversicherung l√§sst sich vor allem in jungen Jahren abschlie√üen, wenn das Eintrittsalter noch niedrig ist und keine Vorerkrankungen bestehen.
  • Ein Vergleich der Anbieter und deren Tarife hilft dabei, Kosten zu sparen.

Inhalt

Eine Berufsunf√§higkeitsversicherung geh√∂rt zu den wichtigsten Versicherungen. Denn sie sch√ľtzt ihre Versicherungsnehmer, wenn diese ihrer beruflichen T√§tigkeit nicht mehr nachgehen k√∂nnen. Das bedeutet f√ľr viele Menschen nicht nur, dass sie kein Einkommen mehr haben. Auch ist in vielen F√§llen die gesamte finanzielle Existenz bedroht.

Doch die Kosten einer Berufsunf√§higkeitsversicherung sind nicht zu untersch√§tzen. Vor allem √§ltere Menschen und Personen mit risikoreichen Berufen f√ľr eine BU m√ľssen meist einen hohen Beitrag in Kauf nehmen. Doch guter Schutz muss nicht teuer sein. Es gibt verschiedene M√∂glichkeiten, eine vergleichsweise g√ľnstige Berufsunf√§higkeitsversicherung abzuschlie√üen, die dennoch im Leistungsfall einen guten Versicherungsschutz bietet.

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Wie hoch die Kosten f√ľr eine Berufsunf√§higkeitsversicherung sind, ist immer von individuellen Faktoren abh√§ngig. Da sowohl das Alter bei Vertragsbeginn wie auch der Beruf und vertragsspezifische Merkmale eine Rolle spielen, l√§sst sich nicht genau sagen, was die BU-Versicherung kostet. Um einen √úberblick √ľber die Preise zu erhalten, ist es hilfreich, einen Vergleich mit allen pers√∂nlichen Merkmalen durchzuf√ľhren. Nur so kann jeder individuell herausfinden, was eine BU f√ľr den eigenen Bedarf kostet.

Kostenbeispiele

BerufEintrittsalterMonatliche RenteVersicherungsdauer bis EndalterMonatsbeitrag
B√ľrokauffrau/-kaufmann30 Jahre1.000 Euro67 JahreAb 40 Euro
Versicherungskauffrau/-mann20 Jahre1.000 Euro67 JahreAb 30 Euro
Schreiner/in20 Jahre1.000 Euro67 JahreAb 69 Euro
Erzieher/in35 Jahre1.000 Euro67 JahreAb 64 Euro
Betriebswirt mit Personalverantwortung30 Jahre1.500 Euro67 JahreAb 50 Euro
Gärtner/in30 Jahre1.500 Euro67 JahreAb 100 Euro

*Kostenbeispiele ohne Vorerkrankungen und sonstige Risikozuschl√§ge f√ľr eine selbstst√§ndige BU / Nichtraucher

Welche Faktoren beeinflussen die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ob die Berufsunf√§higkeitsversicherung g√ľnstig oder teuer ist, h√§ngt von verschiedenen Faktoren ab. Diese sind immer individuell, weshalb sich der Beitrag bei jeder Person unterscheidet.

Das Eintrittsalter

Umso j√ľnger die Versicherten bei Vertragsbeginn sind, desto g√ľnstiger ist die BU. Denn mit steigendem Alter nimmt auch das Risiko f√ľr eine Berufsunf√§higkeit zu. Aus diesem Grund sollte die Versicherung so fr√ľh wie m√∂glich abgeschlossen werden.

Die BU bereits in jungen Jahren abzuschlie√üen, hat weitere Vorteile: Auszubildende und Berufseinsteiger haben meist noch keine Anspr√ľche an die gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Au√üerdem kann sich die Police auch f√ľr Sch√ľler im letzten Schuljahr und Studenten lohnen. Denn bei Tarifen, die keine Nachmeldepflicht vorsehen, zahlen sie den Beitrag f√ľr die vergleichsweise g√ľnstige Sch√ľlert√§tigkeit. Auch dann, wenn sie nach ihrem Abschluss einer risikoreichen Arbeit nachgehen.

Der Beruf

Die Versicherer bewerten jede Berufsgruppe hinsichtlich ihres individuellen Risikos, berufsunf√§hig zu werden. Dabei gibt es einige Berufe, die ein deutlich h√∂heres Risiko haben als andere. Beispielsweise Landschaftsg√§rtner, Dachdecker und sogar Lehrer. ‚ÄěG√ľnstige‚Äú Berufe sind hingegen B√ľro- und Versicherungskaufleute.

Jede Versicherung nutzt ihr eigenes Bewertungssystem. Daher ist es immer sinnvoll, verschiedene Anbieter f√ľr die BU-Versicherung zu vergleichen. Denn umso h√∂her das Risiko f√ľr eine BU im Beruf ist, desto teurer ist auch der Beitrag.

Gefährlichste Berufs nach der Erwebsunfähigkeitsrente

Anteil der Erwerbsunfähigkeitsrenten je Beruf (gerundet)

Ger√ľstbauer
0%
Dachdecker
0%
Bergleute
0%
Pflasterer
0%
Fleisch- & Wurstwarenhersteller
0%
Fliesenleger
0%
Zimmerer
0%
Maurer
0%
Bäcker
0%
Stauer
0%

Stand: 2016
Quelle: map-report (781-783) | Statista

Risikogruppen: Typische Einstufungen der Berufe

  • Risikogruppe 1: Geringes Risiko f√ľr eine Berufsunf√§higkeit (zum Beispiel Architekten, Versicherungskaufleute)

  • Risikogruppe 2: Unterdurchschnittliches Risiko f√ľr eine Berufsunf√§higkeit (zum Beispiel Chemiker, Medienkaufleute)

  • Risikogruppe 3: Erh√∂htes Risiko f√ľr eine Berufsunf√§higkeit (zum Beispiel Erzieher, Lehrer, Tierarzt)

  • Risikogruppe 4: Hohes Risiko f√ľr eine Berufsunf√§higkeit (zum Beispiel Krankenschwester, Koch, Landwirt)

  • Risikogruppe 5 und 6: Sehr hohes Risiko f√ľr eine Berufsunf√§higkeit (zum Beispiel Dachdecker, Pilot)

Gesundheitszustand und risikoerhöhende Hobbys

Es gibt keine selbstst√§ndige Berufsunf√§higkeitsversicherung ohne Gesundheitspr√ľfung. Somit ist jeder Antrag immer mit einer umfassenden Pr√ľfung verbunden. Und auch wenn es f√ľr die Antragsteller aufwendig ist, m√ľssen sie die Gesundheitsfragen ausf√ľhrlich und wahrheitsgem√§√ü beantworten. Bestenfalls sogar zusammen mit ihrem Hausarzt. Denn fehlende Informationen oder Falschangaben k√∂nnen im Leistungsfall sogar dazu f√ľhren, dass der Versicherer die Zahlung verweigert.

Bei Vorerkrankungen besteht das Risiko, dass die Gesellschaft den Antrag ablehnt. Doch nicht jede Krankheit f√ľhrt automatisch zur Ablehnung. M√∂glich ist auch, dass der Versicherer einen Risikozuschlag verlangt. Dieser wirkt sich dann auf die Kosten f√ľr die Berufsunf√§higkeitsversicherung aus. Auch risikoreiche Hobbys wie Eishockey k√∂nnen den Beitrag erh√∂hen.

Bei einer Gesundheitspr√ľfung wird die Frage gestellt, ob die Antragsteller Raucher sind. Wenn ja, m√ľssen sie einen Risikozuschlag bezahlen. Als Nichtraucher gilt dabei je nach Gesellschaft, wer in den letzten sechs bis 12 Monaten nicht mehr geraucht hat.

Rentenhöhe

Es gibt keine selbstst√§ndige Berufsunf√§higkeitsversicherung ohne Gesundheitspr√ľfung. Somit ist jeder Antrag immer mit einer umfassenden Pr√ľfung verbunden. Und auch wenn es f√ľr die Antragsteller aufwendig ist, m√ľssen sie die Gesundheitsfragen ausf√ľhrlich und wahrheitsgem√§√ü beantworten. Bestenfalls sogar zusammen mit ihrem Hausarzt. Denn fehlende Informationen oder Falschangaben k√∂nnen im Leistungsfall sogar dazu f√ľhren, dass der Versicherer die Zahlung verweigert.

Bei Vorerkrankungen besteht das Risiko, dass die Gesellschaft den Antrag ablehnt. Doch nicht jede Krankheit f√ľhrt automatisch zur Ablehnung. M√∂glich ist auch, dass der Versicherer einen Risikozuschlag verlangt. Dieser wirkt sich dann auf die Kosten f√ľr die Berufsunf√§higkeitsversicherung aus. Auch risikoreiche Hobbys wie Eishockey k√∂nnen den Beitrag erh√∂hen.

Viele Versicherungsgesellschaften bieten eine Nachversicherungsgarantie. Damit l√§sst sich die Rentenleistung nachtr√§glich zu bestimmten Ereignissen ohne erneute Gesundheitspr√ľfung erh√∂hen. Je nach Anbieter ist die Erh√∂hung bei Geburt eines Kindes, Heirat. Scheidung oder dem Erwerb einer Immobilie m√∂glich.

Die Versicherungsdauer

F√ľr die H√∂he der Berufsunf√§higkeitsversicherung ist auch der Versicherungszeitraum entscheidend. Denn dieser definiert nicht nur, bis zu welchem Alter eine BU eingetreten sein muss, um Leistung zu erhalten. Sondern auch, wie lange der Versicherer die Rente bezahlt, wenn die Kunden nicht mehr arbeiten k√∂nnen.

Auch wenn eine lange Versicherungsdauer h√∂here Kosten verursacht, sollte der Versicherungsschutz nicht zu fr√ľh enden. Denn wenn die Leistung vor dem regul√§ren Eintritt des Rentenalters endet, entsteht eine Versorgungsl√ľcke. Und diese kann √ľber Jahre hinweg andauern. Daher sollte der Versicherungsschutz bis zum regul√§ren Eintrittsalter in die gesetzliche Altersrente bestehen. Wer bereits fr√ľher Rente bezieht oder die Police nicht mehr ben√∂tigt, kann seine Berufsunf√§higkeitsversicherung k√ľndigen.

Weitere Faktoren

Das Eintrittsalter, der Beruf, der Gesundheitszustand, die Rentenh√∂he und die Leistungsdauer beeinflussen die Kosten f√ľr eine selbstst√§ndige Berufsunf√§higkeitsversicherung. Allerdings gibt es auch die M√∂glichkeit, eine BUZ abzuschlie√üen. Dabei ist der Berufsunf√§higkeitsschutz an eine Rente- oder Lebensversicherung gekoppelt. Die Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Rente ist entsprechend teurer, da sie zus√§tzlich einen Sparanteil f√ľr die Altersvorsorge enth√§lt.

Einige Versicherer bieten auch eine Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Beitragsr√ľckgew√§hr. Dabei erhalten die Versicherten einen Teil ihrer Beitr√§ge zur√ľck, wenn sie keine Leistung beansprucht haben. Diese Form der BU-Versicherung ist immer teurer als klassische Policen ohne Beitragsr√ľckgew√§hr.

Beitragsfreistellung bei finanziellen Engpässen

Wurde der Vertrag bereits abgeschlossen, k√∂nnen finanzielle Engp√§sse dessen Bestehen gef√§hrden. In diesem Fall besteht die M√∂glichkeit, die BU-Versicherung beitragsfrei zu stellen. Das bedeutet, die Versicherten setzen die Beitragszahlung vor√ľbergehend aus. W√§hrend dieser Zeit besteht kein Versicherungsschutz. Sp√§ter k√∂nnen sie ihren Vertrag wieder fortf√ľhren.

Die Kosten f√ľr eine Berufsunf√§higkeitsversicherung senken

Die meisten Verbraucher w√ľnschen sich eine m√∂glichst billige Berufsunf√§higkeitsversicherung. Doch besteht bei Angeboten, die sich deutlich von der Konkurrenz unterscheiden, das Risiko einer unzureichenden Absicherung. So kann der Tarif beispielsweise eine abstrakte Verweisung beinhalten. Dann zahlt der Versicherer nicht, wenn der berufsunf√§hige Kunde theoretisch in einem anderen Berufsfeld arbeiten k√∂nnte, das seinen Qualifikationen entspricht, aber gesundheitlich weniger fordernd ist. Der Tarif muss also immer die Klausel ‚ÄěVerzicht auf eine abstrakte Verweisung‚Äú beinhalten.

Anstatt den billigsten Tarif auf dem Markt zu suchen, k√∂nnen Verbraucher die Kosten f√ľr eine BU-Versicherung auch senken:

  • Rentenbedarf √ľberpr√ľfen

Umso h√∂her die Leistung bei einer BU ist, desto teurer ist der Vertrag. Daher kann es sinnvoll sein, die H√∂he der Rentenzahlung zu √ľberpr√ľfen. M√∂glicherweise bestehen trotz einer Berufsunf√§higkeit weiterhin Einnahmen. Beispielsweise aus anderen Versicherungen oder Mietzahlungen. Dennoch sollte die Rente keinesfalls unter dem tats√§chlichen Bedarf liegen.

  • Versicherungsdauer k√ľrzen

Mit einer langen Versicherungsdauer erh√∂ht sich die Pr√§mie. Denn jedes Jahr, in dem der Versicherer im Leistungsfall bezahlen muss, wirkt sich auf die Kosten f√ľr eine BU-Versicherung aus. Unter Umst√§nden k√∂nnen die Antragsteller die Versicherungsdauer herabsetzen, um die Pr√§mie zu reduzieren. Zum Beispiel von 67 auf 65 Jahre. Dann m√ľssen sie aber sicherstellen, dass sie im Ernstfall die zwei Jahre √ľberbr√ľcken k√∂nnen. M√∂glich ist dies mit einer privaten Rentenversicherung, R√ľcklagen oder dem fr√ľheren Eintritt in die gesetzliche Altersrente.

  • Alternativen ber√ľcksichtigen

Sollte die BU-Versicherung keinesfalls bezahlbar sein oder machen Vorerkrankungen den Abschluss unmöglich, können Alternativen in Betracht gezogen werden. Denn obwohl die Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist, um die Arbeitskraft abzusichern, gibt es auch andere Wege. Unter anderem die Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Diese ist deutlich preiswerter als eine BU-Police. Allerdings leistet sie auch erst bei Erwerbsunfähigkeit und nicht bei Berufsunfähigkeit. Eine weitere Option kann die Dread-Disease-Versicherung sein. Diese bietet jedoch nur bei schweren Krankheiten Versicherungsschutz.

Unterschied zwischen Brutto- und Nettobeitrag beachten

Wer einen BU-Vergleich durchf√ľhrt, wird feststellen, dass die meisten Anbieter Brutto- und Nettobeitr√§ge ausweisen. Dabei kann die Spanne zwischen beiden Summen hoch sein. Bei einem Vergleich der Anbieter ist es elementar, beide Beitr√§ge zu beachten.

Der Nettobeitrag beziffert die Pr√§mie, welche die Versicherten zu Vertragsbeginn bezahlen. Doch kann der Versicherer den Beitrag erh√∂hen. N√§mlich dann, wenn er die √úbersch√ľsse nicht erwirtschaftet oder das Risiko falsch kalkuliert. Dann darf er die Pr√§mie bis maximal zum Bruttobeitrag anheben.

Eine zu gro√üe Spanne zwischen Brutto- und Nettobeitrag birgt das Risiko hoher Beitragserh√∂hungen in der Zukunft. Aus diesem Grund m√ľssen Verbraucher bei der Tarifwahl nicht nur den aktuellen Zahlbetrag, sondern auch den m√∂glichen H√∂chstbeitrag ber√ľcksichtigen.

BU-Versicherung Vergleich

√úber 50 BU-Tarife im Vergleich! Finden Sie den g√ľnstigsten Tarif f√ľr Ihre Berufsunf√§higkeitsversicherung.

kostenlos & unverbindlich

Beitragserh√∂hungen k√∂nnen verschiedene Ursachen haben. Sinkende Zinsen lassen die Versicherer kaum noch √úbersch√ľsse erwirtschaften. Und werden mehr Menschen berufsunf√§hig als erwartet, m√ľssen sie die Kosten f√ľr die Versicherten anheben.

Mit einem BU Rechner eine g√ľnstige Berufsunf√§higkeitsversicherung finden

Viele pers√∂nliche Faktoren beeinflussen die Kosten f√ľr eine BU-Versicherung. Doch auch der Anbieter nimmt einen wesentlichen Einfluss auf die H√∂he des Beitrags. Aus diesem Grund sollten Verbraucher vor Vertragsabschluss umfangreich die verschiedenen Angebote auf dem Markt √ľberpr√ľfen. Und daf√ľr k√∂nnen sie den Berufsunf√§higkeitsversicherung Rechner nutzen. Mit diesem erhalten sie mit nur wenigen Klicks eine gute √úbersicht √ľber die Anbieter und deren Tarife. Sie k√∂nnen nicht nur die Kosten vergleichen, sondern auch die Leistungsinhalte der Gesellschaften.

Wer eine pers√∂nliche Beratung w√ľnscht, kann sich mittels des Rechners Unterst√ľtzung von einem Versicherungsexperten einholen. Dieser ist dabei behilflich, die verschiedenen Angebote zu √ľberpr√ľfen und f√ľhrt eine umfangreiche Beratung abh√§ngig vom Bedarf durch.

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Die Berufsunf√§higkeitsversicherung l√§sst sich von der Steuer absetzen. Und zwar als Sonderausgaben. Dabei gelten allerdings H√∂chstbetr√§ge. So k√∂nnen Arbeitnehmer bis zu 1.900 Euro und Selbstst√§ndige 2.800 Euro im Jahr geltend machen. Zu beachten ist dabei, dass in den H√∂chstbetrag auch die Aufwendungen f√ľr die Krankenversicherung einflie√üen. Daher ist in vielen F√§llen der Betrag bereits durch die Kranken- und Pflegeabsicherung ausgesch√∂pft.

Sollte die BU-Versicherung aufgrund Beitragserhöhungen oder einer Veränderung der Lebensumstände zu teuer werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, darauf zu reagieren.

Grunds√§tzlich k√∂nnen Versicherte jederzeit die Rentenleistung herabsetzen. Sinnvoll kann dies sein, wenn sich ihr Bedarf verringert hat. Beispielsweise durch die Tilgung eines Immobilienkredits. Optional k√∂nnen sie auch die Versicherungsdauer k√ľrzen. Dies ist jedoch nur ratsam, wenn die leistungsfreien Jahre kompensiert werden k√∂nnen.

Sollte es Zusatzleistungen im Vertrag geben wie eine Beitragsr√ľckgew√§hr, besteht auch die M√∂glichkeit, diese auszuschlie√üen. Dadurch l√§sst sich der Beitrag deutlich senken.

Jeder Versicherer kalkuliert das Risiko anders. Allerdings gibt es Berufsgruppen, die allgemein ein sehr hohes Risiko f√ľr eine Berufsunf√§higkeit haben und daher teure Beitr√§ge bezahlen m√ľssen. Dazu geh√∂ren Ger√ľstbauer, Dachdecker, Bergleute, Landschaftsg√§rtner und sogar Fliesenleger. Auch B√§cker haben ein vergleichsweise hohes Risiko, mitunter aufgrund der h√§ufig auftretenden Mehlstauballergie. Hochrisikoberufe der Risikogruppe 5 und 6 k√∂nnen sich sogar nur mit Zuschlag versichern. Dazu geh√∂ren Piloten.

Doch nicht nur Berufe mit k√∂rperlich schwerer Arbeit gelten als teuer f√ľr eine BU-Versicherung. Auch soziale Berufe bergen Risiken, h√§ufig im Bereich psychischer Erkrankungen. So m√ľssen auch Lehrer und Krankenpfleger mit hohen Beitr√§gen rechnen.

Zu den g√ľnstigen Berufsgruppen geh√∂ren hingegen T√§tigkeiten ohne k√∂rperliche Arbeit, die ein geringes BU-Risiko haben. Darunter fallen beispielsweise Unternehmensberater und Versicherungskaufleute.

BU-Versicherung Vergleich

√úber 50 BU-Tarife im Vergleich! Finden Sie den g√ľnstigsten Tarif f√ľr Ihre Berufsunf√§higkeitsversicherung.

kostenlos & unverbindlich