Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Beitragsr√ľckgew√§hr

  • Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Beitragsr√ľckgew√§hr bei Nichtinanspruchnahme

  • BU mit Auszahlung bei Policen mit h√∂heren Beitr√§gen

  • BU ohne Beitragsr√ľckgew√§hr von Experten empfohlen

BU Online-Vergleichsrechner

Wir empfehlen: Die Berufsunfähigkeitsrente sollte mindestens 70 % Ihres aktuellen Nettoeinkommens betragen.

kostenlos & unverbindlich

Das Wichtigste in K√ľrze

  • Bei einer Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Beitragsr√ľckgew√§hr erhalten die Versicherten einen Teil ihrer Beitr√§ge erstattet, wenn sie keine Leistung (BU-Rente) beanspruchen.
  • F√ľr Policen, bei denen die Berufsunf√§higkeitsversicherung Geld zur√ľck zahlt, m√ľssen die Versicherten einen h√∂heren Beitrag aufwenden als f√ľr klassische Vertr√§ge.
  • Experten und Stiftung Warentest empfehlen die BU ohne Beitragsr√ľckgew√§hr, daf√ľr mit Verrechnung der √úbersch√ľsse.

Inhalt

Bei einer BU mit Beitragsr√ľckgew√§hr erhalten die Versicherten nicht die kompletten Beitr√§ge erstattet, sondern nur einen kleinen Anteil davon. Denn der Gro√üteil der Pr√§mie dient dazu, das Risiko einer Berufsunf√§higkeit zu decken.

Die Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Beitragsr√ľckgew√§hr

Die BU-Versicherung stellt eine reine Risikoabsicherung dar. Das bedeutet, die Versicherten zahlen regelm√§√üig Beitr√§ge ein, um sich gegen das Risiko einer Berufsunf√§higkeit abzusichern. Tritt diese ein, erhalten sie von dem Versicherer eine Rentenleistung. Sollten sie allerdings im Laufe ihres Lebens nicht berufsunf√§hig werden, erhalten sie auch kein Geld zur√ľck. Denn der Versicherungsschutz war gegeben, wurde allerdings nicht ben√∂tigt. Um aber zumindest einen Teil der Beitr√§ge zur√ľckzubekommen, gibt es die Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Beitragsr√ľckgew√§hr.

Was ist eine BU mit Beitragsr√ľckgew√§hr?

Bei einer Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Beitragsr√ľckgew√§hr handelt es sich zun√§chst um einen klassischen BU-Vertrag. Die Versicherten erhalten eine Leistung, wenn sie aufgrund von gesundheitlicher Beeintr√§chtigung voraussichtlich dauerhaft ihren Beruf nicht mehr aus√ľben k√∂nnen. In diesem Fall zahlt der Versicherer eine monatliche Rente, deren H√∂he sich bei Vertragsabschluss festlegen l√§sst. Der klassische Vertrag sieht allerdings nicht vor, dass die Versicherten Geld zur√ľck bekommen, wenn sie keine Leistung beanspruchen.

Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung mit Auszahlung erhalten die Versicherten bei Nichtinanspruchnahme der Leistung (=sie werden nicht berufsunfähig) einen Teil ihrer einbezahlten Beiträge erstattet. Sie funktioniert somit wie eine kapitalbildende Lebensversicherung, denn ein Teil der Prämie besteht aus einem Sparbeitrag.

Wie funktioniert die Beitragsr√ľckgew√§hr?

Bei einer Berufsunf√§higkeitsversicherung mit R√ľckzahlung legt der Versicherer die erwirtschafteten √úbersch√ľsse (=Rendite) zur Seite. Am Ende der Vertragslaufzeit zahlt er diese dann an den Versicherten aus. Bei einer klassischen BU ohne R√ľckerstattung nutzt der Versicherer die √úbersch√ľsse in der Regel zur Beitragskalkulation. Demzufolge reduziert sich die Pr√§mie f√ľr die Versicherten. Jedoch kann sie auch angehoben werden, wenn das Unternehmen die Rendite nicht wie erwartet erwirtschaftet.

√úbersch√ľsse sind nicht garantiert. Je nach Wirtschaftslage und Anbieter erwirtschaftet dieser mal mehr und mal weniger Rendite. Daher gibt es auch keinen garantierten Wert bei der Auszahlung.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung und die Steuer

Bei einer BU mit Beitragsr√ľckgew√§hr legt der Versicherer einen Teil des Beitrags gewinnbringend an. Bei einer Auszahlung f√§llt somit Ertragssteuer an. Hier finden Sie weitere Informationen zur Berufsunf√§higkeitsversicherung Steuer.

Wie hoch ist die Auszahlung?

Pauschal l√§sst sich nicht sagen, wie hoch die Auszahlung der Beitragsr√ľckgew√§hr ist. Denn dies ist von verschiedenen Faktoren abh√§ngig:

  • Verzinsung und H√∂he der √úbersch√ľsse
  • Anlagestrategie und Finanzkraft des Versicherers
  • Risikokalkulation der Gesellschaft
  • Laufzeit des Vertrages

Vertr√§ge mit l√§ngeren Laufzeiten haben eine h√∂here Rendite. Denn Kursschwankungen lassen sich langfristig besser ausgleichen. Aus diesem Grund ist diese Form der Berufsunf√§higkeitsversicherung sinnvoll f√ľr Personen, die noch eine lange Laufzeit vor sich haben.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit Auszahlung sinnvoll?

Eine Berufsunf√§higkeitsversicherung, die Geld zur√ľck bezahlt, wenn sie nicht beansprucht wird, scheint lukrativ zu sein. Schlie√ülich erhalten die Versicherten eine ‚ÄěBelohnung‚Äú, wenn sie keine Leistung beanspruchen. Doch Fakt ist, die Auszahlung gibt es nur, wenn keine BU-Rente bezahlt wurde. Werden die Versicherten also berufsunf√§hig, zahlt der Versicherer die √úbersch√ľsse als Bonusrente aus. Er erh√∂ht damit die Rentenleistung. Doch sollte eine BU-Rente immer von Grund auf hoch genug sein, um den Bedarf zu decken.

Daher ist die Beitragsr√ľckgew√§hr der BU nur sinnvoll, wenn die Versicherten keine Leistung beanspruchen. Doch kann niemand im Voraus sagen, ob er die BU ben√∂tigt oder nicht. Da die R√ľckzahlung meist auch nicht ausreicht, um Kapital f√ľr das Alter anzusparen und zus√§tzlich zu unsicher ist, dieses auch zu erhalten, stellt die Beitragsr√ľckgew√§hr auch keine Option der Altersvorsorge dar. Ratsamer ist es daher, eine klassische BU-Versicherung und eine zus√§tzliche Altersvorsorge abzuschlie√üen.

Beitragsverrechnung ist meist sinnvoller

Anstelle einer Beitragsr√ľckgew√§hr k√∂nnen die Antragsteller bei ihrer BU die √úbersch√ľsse mit den Beitr√§gen verrechnen lassen. In diesem Fall ermittelt der Versicherer die Kosten f√ľr eine Berufsunf√§higkeitsversicherung abz√ľglich der voraussichtlichen Rendite. Somit f√§llt die Pr√§mie f√ľr den Versicherungsschutz niedriger aus. Diese weist das Unternehmen dann als ‚ÄěNettobeitrag‚Äú aus.

Zwar ist der Nettobeitrag bei einer BU-Versicherung nicht garantiert, dennoch ist die Beitragsverrechnung meist sinnvoller f√ľr die Versicherten. Denn eine Berufsunf√§higkeit ist nicht g√ľnstig. Gerade risikoreiche Berufsgruppen und √§ltere Personen m√ľssen mit hohen Kosten rechnen. Durch die Beitragsverrechnung der √úbersch√ľsse k√∂nnen sie die Pr√§mie zumindest teilweise senken. Entscheiden sie sich hingegen f√ľr eine Beitragsr√ľckgew√§hr, sind die Kosten wiederum h√∂her. Daraus resultiert das Risiko, dass sie sich ihren Versicherungsschutz nicht langfristig leisten k√∂nnen. Und m√ľssen sie die Berufsunf√§higkeitsversicherung k√ľndigen, geht sowohl ihre geplante R√ľckzahlung wie auch der Versicherungsschutz bei Verlust der Arbeitskraft verloren.

Die bessere Lösung ist somit, die eingesparten Beiträge durch die Beitragsverrechnung in eine Altersvorsorge oder Kapitallebensversicherung zu investieren. Diese bietet Flexibilität, sodass sie sich bei finanziellen Engpässen auch beitragsfrei stellen oder reduzieren lässt. Ohne den Versicherungsschutz der BU zu gefährden.

Auch Stiftung Warentest und Experten der Verbraucherzentralen empfehlen die Berufsunfähigkeit mit Sofortverrechnung der Beiträge.

Anbieter vergleichen

Vor Vertragsabschluss ist Verbrauchern angeraten, verschiedene Anbieter zu vergleichen. Dabei ist ihnen unser Berufsunf√§higkeitsversicherung Rechner behilflich. Damit k√∂nnen sie nicht nur herausfinden, was eine BU kostet. Sondern auch, welche Gesellschaft eine Absicherung mit einem guten Preis-Leistungs-Verh√§ltnis bietet. Wer dabei trotz aller Nachteile eine BU mit Auszahlung abschlie√üen m√∂chte, sollte zus√§tzlich auf die Finanzkraft des Versicherers achten. Denn dieses Merkmal ist entscheidend f√ľr die H√∂he der R√ľckzahlung.

Fazit: Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Beitragsr√ľckgew√§hr ist nicht immer sinnvoll

Eine Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Beitragsr√ľckgew√§hr scheint auf den ersten Blick ein rentables Angebot. Denn der Versicherer belohnt seine Kunden, wenn sie im Laufe der Versicherungsdauer nicht berufsunf√§hig werden. Und von der Berufsunf√§higkeitsversicherung Geld zur√ľck zu bekommen, erh√∂ht die Intention, einen Vertrag abzuschlie√üen.

Allerdings stehen der BU mit Beitragsr√ľckgew√§hr einige Nachteile gegen√ľber. Die Auszahlung gibt es nur, wenn keine Leistung beansprucht wurde. Au√üerdem ist die Pr√§mie deutlich h√∂her, was das Risiko erh√∂ht, sich die Police nicht langfristig leisten zu k√∂nnen. Und damit ist nicht nur die Erstattung, sondern auch der Versicherungsschutz gef√§hrdet.

Aus diesem Grund verh√§lt es sich bei dieser Form der Absicherung wie bei der Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Rente: Es ist sinnvoller, einen klassischen Vertrag mit Beitragsverrechnung abzuschlie√üen. Und zus√§tzlich eine private Altersvorsorge, um Kapital f√ľr das Rentenalter aufzubauen. Dadurch haben die Versicherten mehr Flexibilit√§t und k√∂nnen beide Vertr√§ge separat voneinander ihrem Bedarf anpassen.

BU-Versicherung Vergleich

√úber 50 BU-Tarife im Vergleich! Finden Sie den g√ľnstigsten Tarif f√ľr Ihre Berufsunf√§higkeitsversicherung.

kostenlos & unverbindlich