Berufsunf√§higkeitsrente beantragen – Tipps f√ľr den Antrag auf BU-Rente

  • gesetzliche und private BU-Rente fr√ľhzeitig beantragen

  • √§rztliche Hilfe bei der Einsch√§tzung der Gesundheit holen

  • Private Absicherung wird dringend empfohlen

BU Online-Vergleichsrechner

Wir empfehlen: Die Berufsunfähigkeitsrente sollte mindestens 70 % Ihres aktuellen Nettoeinkommens betragen.

kostenlos & unverbindlich

Das Wichtigste in K√ľrze

  • Sowohl die gesetzliche als auch eine private Berufsunf√§higkeitsrente sollten m√∂glichst fr√ľhzeitig beantragt werden, damit keine Engp√§sse beim laufenden Einkommen entstehen.
  • Besonders in der Sozialversicherung sind die Ablehnungsquoten hoch. Widerspruchsverfahren und Prozesse kosten Nerven und k√∂nnen sich √ľber Jahre hinziehen.
  • Sachliche, widerspruchsfreie Angaben zum Gesundheitszustand beschleunigen die Bearbeitung und erh√∂hen die Erfolgswahrscheinlichkeit.
  • Behalten Sie die Hoheit √ľber Ihre Gesundheitsdaten. Gehen Sie vorsichtig um mit der Entbindung Ihrer √Ąrzte von der Schweigepflicht gegen√ľber der Versicherung.
  • Holen Sie sich Hilfe bei Ihrem Arzt, den Experten der Sozialverb√§nde oder bei einem Rentenberater.

Inhalt

Jeder Vierte wird im Laufe seines Berufslebens zumindest vor√ľbergehend berufsunf√§hig. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie bei der gesetzlichen Rentenversicherung oder einem privaten Versicherungsunternehmen einen Leistungsantrag stellen m√ľssen, ist also relativ hoch. In einer Zeit, in der es Ihnen gesundheitlich ohnehin nicht gut geht, f√§llt dieser b√ľrokratische Prozess nicht leicht. Ein klarer Fahrplan und gegebenenfalls kompetente externe Hilfe beschleunigen das Verfahren und vermindern das Risiko einer Ablehnung.

Berufsunf√§higkeitsrente beantragen ‚Äď die wichtigsten Tipps

Ein Streit mit der Sozialversicherung oder einer Berufsunf√§higkeitsversicherung mit Rente kostet Kraft, Nerven und Zeit. Letzteres ist besonders schlimm, wenn Ihnen das Arbeitseinkommen fehlt. Ein Prozess kann sich √ľber Jahre hinziehen. Halten Sie das durch? Vermeiden Sie Fehler bei der Antragstellung. Die Fallen, in die Sie tappen k√∂nnen, sind bei allen Arten von Arbeitsunf√§higkeitsversicherungen mehr oder weniger gleich. Die folgenden Tipps gelten also ebenso f√ľr Berufsunf√§higkeitszusatzversicherungen in einer Lebensversicherung, bei einer Dienstunf√§higkeitsversicherungen f√ľr Beamte sowie f√ľr die Sonderformen Grundf√§higkeitsversicherung und Existenzschutzversicherung.

Formulare leiten in die Irre

In einem Formular k√∂nnen Sie schwer beurteilen, welche Punkte von zentraler Bedeutung sind. Der vorgegebene Platz in den Antwortzeilen ist nicht unbedingt aussagekr√§ftig. Auch wenn nur zwei oder drei Zeilen vorgesehen sind, kann f√ľr Ihren Fall gerade dieser Aspekt besonders wichtig sein. Unterliegen Sie auch nicht dem Irrtum, was nicht gefragt wird, sei unwichtig. Schildern Sie alle Aspekte Ihrer Krankheit, die Ihnen bedeutsam erscheinen. Lassen Sie sich mit ihrem Schicksal nicht in einen Vordruck pressen. Ein wei√ües Blatt Papier schafft unbegrenzte M√∂glichkeiten.

Hilfsangebote kritisch pr√ľfen

Hilfen rund um die Feststellung des Gesundheitszustands sind Ihnen vermutlich jederzeit willkommen, wenn Sie selbst angeschlagen sind. Schauen Sie aber bei Angeboten des Versicherers genau hin: Wer steckt dahinter, welches Ziel wird damit verfolgt? Lassen Sie sich nicht am Telefon √ľberrumpeln. Sie haben Bedenkzeit. √Ąu√üern Sie sich schriftlich. Ein medizinischer Dienst, der f√ľr den Versicherer arbeitet, ist m√∂glicherweise nicht objektiv.

Emotionalität vermeiden

Sie sind in einer Ausnahmesituation ‚Äď krank und gestresst durch die finanziellen Folgen Ihrer Krankheit. Bleiben Sie trotzdem sachlich. Mit Gef√ľhlsausbr√ľchen am Telefon oder in Briefen erreichen Sie nichts. Beim Leistungsantrag z√§hlen nur Fakten. Nicht belegbare Aussagen ersch√ľttern nur Ihre Glaubw√ľrdigkeit.

Unterlagen selbst besorgen

Wenn Sie Unterlagen f√ľr den Versicherungstr√§ger selbst einreichen, wissen Sie genau, was der Versicherer wei√ü. Sie vermeiden scheinbare Widerspr√ľche zwischen Informationen aus unterschiedlichen Quellen. Ein Schl√ľssel zur selbstbestimmten Information ist die Schweigepflichtentbindungserkl√§rung ‚Äď dazu unten mehr.

Ab wann kann man Berufsunfähigkeitsrente beantragen?

Die gesetzliche Erwerbsunf√§higkeitsrente schlie√üt f√ľr Arbeitnehmer an die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber und an die Leistung von Krankengeld durch die Krankenkasse oder den privaten Krankenversicherer an. Krankengeld wird f√ľr h√∂chstens 78 Wochen gezahlt. Die Leistung aus der Rentenversicherung kann aber schon fr√ľher beginnen, wenn dadurch andere Sozialleistungen eingespart werden. √úblicherweise startet die Rentenzahlung fr√ľhestens sieben Monate nach Eintritt der Erwerbsunf√§higkeit. Stellen Sie den Antrag dennoch so fr√ľh wie m√∂glich ‚Äď sobald abzusehen ist, dass Sie dauerhaft nicht mehr arbeiten k√∂nnen. Das verhindert Versorgungsl√ľcken, falls sich die Bearbeitung hinzieht. Achten Sie aber darauf, ob der Krankengeldanspruch m√∂glicherweise h√∂her ist als die zu erwartende Rente.

Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung sind in der Regel nur halb so hoch wie das letzte Nettogehalt. Au√üerdem sind die H√ľrden, um √ľberhaupt eine Rente zu bekommen, f√ľr fast alle Versicherten mittlerweile sehr hoch. Nur wer vor dem 2. Januar 1961 geboren ist, genie√üt noch einen Bestandsschutz. Deshalb ist in jedem Fall eine private Berufsunf√§higkeitsversicherung sinnvoll. Auch hier gilt: Stellen Sie den Leistungsantrag, sobald eine Arbeitsunf√§higkeit laut √§rztlicher Prognose l√§nger andauern wird. Wie lange genau, ergibt sich aus den Versicherungsbedingungen. G√ľnstig f√ľr Versicherte ist ein Prognosezeitraum von sechs Monaten. Ist dagegen in den Versicherungsbedingungen nur von ‚Äěvoraussichtlich dauernd‚Äú die Rede, ist die Wahrscheinlichkeit einer schnellen Rentenzahlung deutlich geringer. Die Rechtsprechung √ľbersetzt die unklare Formulierung mit etwa drei Jahren.

Gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente beantragen

Formulare f√ľr den Antrag auf Berufsunf√§higkeitsrente

Die notwendigen Formulare bekommen Sie bei der Rentenversicherung in Papierform oder zum Ausf√ľllen am Computer als Download im PDF-Format. Leider ist das B√ľndel ziemlich umfangreich:

VordruckInhalt
R0100Antrag auf Versichertenrente (Rentenantrag)
R0101Erläuterungen zum Antrag auf Versichertenrente
R0210Anlage zum Rentenantrag zur Feststellung der Erwerbsminderung
R0215Selbsteinschätzungsbogen zur Feststellung der Erwerbsminderung
R0240Fragebogen zur Pr√ľfung der Vertrauensschutzregelungen
R0810Meldung zur Krankenversicherung der Rentner (KVdR)
R0811Ergänzungsblatt zur Meldung zur KVdR
R0815Merkblatt zur KVdR und Pflegeversicherung
R0820Antrag auf Zuschuss zur Krankenversicherung nach § 106 SGB VI
R0821Bescheinigung des privaten Krankenversicherungsunternehmens zur Krankenversicherung
F0870Fragebogen wegen √úbergang von Schadensersatzanspr√ľchen (bei Unf√§llen)
R0990Aufstellung √ľber eingereichte bzw. nachzureichende Unterlagen

Manche Vordrucke sind aber jeweils als Alternativen gedacht. Zum Beispiel betreffen die B√∂gen R0810, R0811 und R0815 nur gesetzlich Krankenversicherte, das Formular R0820 wird von privat Versicherten ausgef√ľllt.

Hilfe beim Beantragen der Berufsunfähigkeitsrente

Die Ablehnungsquoten f√ľr eine Arbeitsunf√§higkeitsrente sind hoch. Mehr als die H√§lfte der Antr√§ge wird zun√§chst abgelehnt. Auch nach einem Widerspruch oder einem Verfahren vor einem Sozialgericht erhalten insgesamt nur rund 50 % der Antragsteller eine Rente. Grund sind oft unklare oder mehrdeutige Angaben bei der Antragstellung. Wenn Sie mit den vielen Fragen und Fachausdr√ľcken in den Formularen √ľberfordert sind, lassen Sie sich von einem Mitarbeiter der Rentenversicherung oder einem Versicherten√§ltesten helfen. Kontaktinformationen einschlie√ülich Suche nach Postleitzahl gibt es online bei der Deutschen Rentenversicherung. Diese Dienstleistungen sind kostenlos. Bedenken Sie aber: Hier haben Sie es mit der Rentenversicherung zu tun, also sozusagen mit der Gegenseite. Tipps und Tricks, wie Sie die Eintrittspflicht g√ľnstig beeinflussen, bekommen Sie hier nicht. Vor allem die wichtige Selbsteinsch√§tzung Ihrer Gesundheit (Vordruck R0215) sollten Sie besser mit Ihrem Arzt besprechen. Mitglieder der Sozialverb√§nde wie VdK und SoVD k√∂nnen sich beim jeweiligen Verein von Experten beraten lassen. Au√üerdem gibt es die M√∂glichkeit, die Dienste eines Rentenberaters gegen Honorar in Anspruch zu nehmen.

Private Berufsunfähigkeitsrente beantragen

Auf den ersten Blick scheint es in der privaten Versicherungswirtschaft weniger b√ľrokratisch zuzugehen. Einen Leistungsfall zur Berufsunf√§higkeitsversicherung k√∂nnen Sie formlos melden, auch telefonisch oder per E-Mail. Damit ist es aber nicht getan. Der Versicherer ben√∂tigt weitere Unterlagen, um seine Eintrittspflicht nach den Vertragsbedingungen zu pr√ľfen. Folgende Informationen wird er bei Ihnen anfordern:

  • Was hat die Berufsunf√§higkeit ausgel√∂st? War es eine Krankheit oder ein Unfall? Wie ist der Krankheitsverlauf, wie hat sich der Unfall ereignet?
  • Wie sch√§tzen Ihre √Ąrzte den aktuellen Stand Ihrer Gesundheit ein? Welcher Grad einer Berufsunf√§higkeit wird diagnostiziert? Wie lange wird die Berufsunf√§higkeit voraussichtlich anhalten? Wie ist die weitere Prognose?
  • Welcher Berufst√§tigkeit gingen Sie nach, als die Erkrankung oder der Unfall eintraten? Mit welchen Belastungen ist dieser Beruf verbunden?

Von den Antworten auf diese Fragen h√§ngt Ihr Anspruch auf Berufsunf√§higkeitsrente ab. Nehmen sie sich also Zeit, reden Sie auch mit Ihrem Arzt, bevor Sie dem Versicherer antworten. Die Ablehnungsquoten sind √ľbrigens l√§ngst nicht so hoch wie bei der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente. Manche Verbrauchersch√ľtzer raten, zusammen mit einer Berufsunf√§higkeitsversicherung auch gleich eine Rechtsschutzversicherung abzuschlie√üen. Das ist sicher √ľberzogen. Gute Versicherer kommt auf Leistungsquoten von siebzig bis achtzig Prozent. Die Prozessquote betr√§gt bei diesen Unternehmen nur ein bis zwei Prozent.

Vorsicht mit der Schweigepflichtentbindungserklärung

Zusammen mit weiteren Unterlagen wird Ihnen Ihr BU-Versicherung auch eine Schweigepflichtentbindungserkl√§rung vorlegen. Mit diesem Wortunget√ľm ist ein Formular gemeint, auf dem Sie mit Ihrer Unterschrift die behandelnden √Ąrzte von ihrer Schweigepflicht entbinden. Mit dieser Erlaubnis darf der Versicherer direkt auf Ihren Arzt zugehen und von ihm Informationen anfordern, die zur Beurteilung seiner Leistungspflicht n√∂tig sind.

Niemand wird bestreiten, dass solche Angaben n√∂tig sind, um eine m√∂gliche Berufsunf√§higkeit zu beurteilen. Dennoch sollten sie Herr Ihrer Gesundheitsdaten bleiben. Die Versicherer m√ľssen Ihnen zwei Varianten der Erkl√§rung anbieten. W√§hlen Sie hier die beschr√§nkte Schweigepflichtentbindungserkl√§rung. Gegen√ľber der umfassenden Version ist das Verfahren zwar aufwendiger, weil der Versicherer Sie vor jeder Anfrage beim Arzt oder Krankenhaus um Erlaubnis bitten muss. Die Bearbeitung wird sich dadurch verz√∂gern. Sie wissen aber genau, welche √Ąrzte gefragt werden. Damit haben Sie die Chance, vorher mit dem Arzt zu besprechen, welche Informationen er dem Versicherer gibt.

BU-Versicherung Vergleich

√úber 50 BU-Tarife im Vergleich! Finden Sie den g√ľnstigsten Tarif f√ľr Ihre Berufsunf√§higkeitsversicherung.

kostenlos & unverbindlich

Finanzriese GmbH Finanzen, Versicherungen, Kredite Anonym hat 4,92 von 5 Sternen 82 Bewertungen auf ProvenExpert.com